„Dubsmash“ ist eine App mit Sauerländer Wurzeln

Jonas Drüppel, Roland Grenke und Daniel Taschik (v.l.) haben die erfolgreiche  App Dubsmash entwickelt.
Jonas Drüppel, Roland Grenke und Daniel Taschik (v.l.) haben die erfolgreiche App Dubsmash entwickelt.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Jonas Drüppel aus Meschede-Wennemen hat mit zwei Kollegen in Berlin die erfolgreiche App „Dubsmash“ entwickelt. Sie wurde bereits zehn Millionen Mal runtergeladen.

Meschede.. Die Person im Video ist unverkennbar die beste Freundin, doch das, was sie sagt, klingt wie die Stimme von Angela Merkel. Und dann wie Stephan Raab. Und dann wie Spongebob. „Dubsmash“ heißt die App, die das möglich macht. Es ist eine App mit Sauerländer Wurzeln, denn einer ihrer Entwickler ist Jonas Drüppel aus Wennemen.

Voller Action

Mit „Dubsmash“ kann man kurze Videobotschaften erstellen und mit lustigen Zitaten unterlegen. Diese schicken sich viele Jugendliche über Messenger wie WhatsApp hin und her. Die App vereint zwei Trends. „Dubsmash ist die Kombination aus einem Videoselfie und Lieblingszitaten“, fasst Jonas Drüppel zusammen. Anders als statische Selfies – also Fotos von sich selbst, sind die nur wenige Sekunden langen Videos voller Action und machen vor allem eins: Spaß. „Wir haben damit die Kommunikation zwischen Jugendlichen ein bisschen revolutioniert“, so der Geschäftsführer des Startup-Unternehmens.

Gratis-App einfach runterladen

Der 24-Jährige zog nach seinem BWL-Studium für ein Praktikum nach Berlin. Dort traf er gemeinsam mit seinem Studienkollegen Roland Grenke auf den Softwareingenieur Daniel Taschik. Die Drei fassten schon 2012 den Entschluss, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen und ein Unternehmen zu gründen.

Nach drei Vorgänger-Apps entwickelten sie im Oktober 2014 „Dubsmash“. Der erfolgreichste Vorgänger von Dubsmash war eine App, mit der man kurze Musikvideos erstellen kann. Aus mehreren Sequenzen wurde ein Video zusammengeschnitten und mit Effekten versehen.

„Die Nachfrage nach kürzeren Videos war sehr groß und so kamen wir auf die Idee, Dubsmash zu entwickeln. Zeitgleich haben wir untereinander ebenfalls angefangen, uns kurze Videobotschaften zu schicken“, erklärt Jonas Drüppel. Kaum auf dem Markt, zeigte sich der Erfolg: Über 10 Millionen Downloads und Platz 1 in den App-Stores von über 26 Ländern belegen, wie begeistert die Nutzer die App angenommen haben.

Drei Geschäftsführer

Die drei Geschäftsführer Jonas, Roland und Daniel beschäftigen in Berlin zusätzlich noch zwei festangestellte Entwickler. Jonas Drüppel erzählt: „Wir haben einen ganz normalen Büroarbeitstag und die Aufgaben unter uns aufgeteilt. Roland kümmert sich um das Business, Daniel ist unser IT-Spezialist und ich habe meine Hauptaufgabe in der Produktentwicklung und Planung. Unser Fokus liegt im Moment darauf, zu expandieren. Wir möchten Dubsmash auch in den USA verbreiten.“

Um so weit zu kommen, verfolgte er seine eine eigene Philosophie: „Man muss Dinge direkt ausprobieren, nicht lange planen, sondern einfach anfangen und das Wesentliche im Blick behalten. Misserfolge gehören dazu, davon darf man sich nicht beeinträchtigen lassen!“ Aus dem Sauerland hat er dabei eine wichtige Eigenschaft mit nach Berlin genommen: Bodenständigkeit. „Und eine schöne Kindheit“, ergänzt er lachend.

Wer weiß, vielleicht findet man dieses Zitat auch irgendwann in einem Dubsmash-Video wieder.