Dirk Wiese zu Gast beim Sozialwerk

Meschede..  Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese stattete dem Kinder- und Jugendhilfeverbund Sozialwerk Sauerland in seiner Tagesgruppe Haus Sonnentag in Meschede einen Besuch ab. Die beiden Geschäftsführer Peter Hattebur und Günther Schug sowie der QM-Beauftragte und Einrichtungsleiter der Tagesgruppe, Martin Kettler, erörterten mit Dirk Wiese die Situation der Jugendhilfe im Allgemeinen und im Hochsauerlandkreis.

Dirk Wiese informierte sich über die Geschichte des Sozialwerks Sauerland, die durch innovative eingruppige Kleinstheime in den 70er-Jahren begann. Inzwischen wurde daraus ein namhafter anerkannter Träger der Jugendhilfe mit annähernd 400 Mitarbeitern und einer breiten Palette von Dienstleistungen und Betreuungsangeboten.

Neue Entwicklungen

Die Qualität der Leistungen des Sozialwerks bzw. der Betreuungen von Kindern, Jugendlichen und Familien stand im Mittelpunkt eines etwa einstündigen Gespräches. Günther Schug wies auf neuere Entwicklungen im Jugendhilfebereich hin, hier insbesondere auf das Bemühen um noch mehr Teilhabe der Betreuten bzw. Beachtung ihrer Rechte auf der Basis der UN-Konvention „Kinder haben Rechte“.

Auch die konkrete Alltagssituation der Tagesgruppe wurde erörtert, hier werden neun Kinder nach der Schule von drei Mitarbeitern betreut. Die Schwerpunkte liegen in der schulischen Förderung, der Stärkung einer sozialen Kompetenz und sinnvoller Freizeitgestaltung. Abgerundet wurde der Nachmittag durch die Eindrücke von aktiven Kindern, die den natürlichen Background für den Besuch des Bundestagsabgeordneten boten.