Dieb gepackt und aus dem Wagen gezogen

Meschede..  Sie alle sind beherzt und engagiert eingeschritten und haben jemand anderem in einer Situation geholfen, in der es besonders nötig war. Landrat Dr. Schneider hat dafür zwölf couragierte Zeugen aus dem Hochsauerlandkreis und angrenzenden Gebieten geehrt.

Es ist März dieses Jahres: Kathrin Jaekel aus Meschede vereitelt einen Diebstahl. Sie hatte beobachtet, wie in Freienohl ein Mann in ein fremdes Auto steigt und es nach Wertsachen durchsucht. Kurzerhand öffnet sie die Tür, packt den Mann und zieht ihn aus dem Auto. Er kann sich losreißen und fliehen und wird dabei noch von einem anderen Bürger verfolgt, kann aber entkommen. Dank der aufmerksamen Beobachtung und dem beherzten Eingreifen wird verhindert, dass die Wertsachen aus dem Wagen gestohlen werden. „Andere Passanten standen nur dabei und schauten zu ohne einzugreifen und mich zu unterstützen“, berichtete Kathrin Jaekel jetzt bei der Feierstunde.

Im Dezember vorigen Jahres kommen zwei Frauen aus Meschede einer älteren Dame zu Hilfe, die gerade Opfer eines Taschendiebstahls wird. Bärbel Stangenberg-Gockel und Yvonne Kirtz beobachten auf dem Winziger Platz, wie eine Frau die Seniorin mittels eines Klemmbrettes ablenkt und dabei ihr Portemonnaie stiehlt. Beide gehen hin und entreißen der Diebin die Beute. Diese flieht, aber die ältere Dame bekommt ihr Portemonnaie samt Inhalt zurück. „Nur durch den aufmerksamen Blick der beiden Frauen und ihrem beherzten Einschreiten ist dieser Umstand zu verdanken. Und genau darum geht es bei der Ehrung der couragierten Zeugen: Diese Menschen haben in einem entscheidenden Moment aufmerksam hingeschaut, entschlossen und mutig gehandelt und Schlimmeres verhindert“, lobte Landrat Dr. Karl Schneider.

Im April 2014 sehen aus Hamm und Frank Hogrebe aus Arnsberg einen Täter, der in einen Bus am Busbahnhof einbricht und das Wechselgeld stiehlt. Sie stellten ihn trotz heftiger Gegenwehr bis zum Eintreffen der Polizei. Hogrebe wird dabei an der Hand verletzt. Auch hier gehen viele Passanten einfach vorbei und manche monieren sogar noch das Festhalten des Täters durch die beiden Männer.

Ebenfalls im April stehlen vier Jugendliche einer Frau die Handtasche aus ihrem Auto. Sie schnappen sich die Beute, als die Frau gerade losfahren will und rennen davon. Das Opfer erschrickt und ruft laut um Hilfe. Das hört das Ehepaar Spiridon und Gizela Stavropoulos aus Arnsberg. Sie sind gerade in ihrer Wohnung im dritten Stock. Ohne zu zögern rennen sie auf die Straße. Sie erfassen die Situation sofort und rennen gemeinsam mit einem weiteren Mann hinter den Jugendlichen her. Sie stellen die Täter und können der Frau ihre Handtasche wieder aushändigen. Gizela Stavropoulos kümmert sich anschließend noch um das sichtlich unter Schock stehende Opfer.

Jennifer Wienroth aus Diemelstadt kommt im Dezember 2014 an einer Unfallstelle vorbei. Eine junge Frau ist auf der Bundesstraße 7 bei Westheim von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Schwerverletzt kann sie sich nicht aus eigener Kraft aus dem Auto befreien. Wienroth eilt der Frau zu Hilfe. In dem Moment steigt Rauch aus dem Auto und es fängt an zu brennen. Wienroth befreit die Verletzte gemeinsam mit weiteren Helfern, deren Namen der Polizei nicht bekannt sind. Ein Lkw-Fahrer aus Holzminden löscht das brennende Fahrzeug.