Die Stille im Auge des Sturms

Erstkommunion! Bei vielen Kindern und ihren Familien ist dieser Tag seit Monaten dick im Kalender markiert. Die Kinder freuen sich („Endlich darf ich auch zur Kommunion gehen!“) und die Eltern sind mindestens genauso aufgeregt (Hoffentlich klappt alles!“).


Vorfreude und Stress - beides prägt für viele diesen Tag. Ein wahrer Sturm aus Einladungen, Kirche, Absprachen, Verwandten und Essenkochen.


Doch im Auge des Sturms ist es windstill. Und so ist es zum Glück auch bei der Erstkommunion. Der Moment des Kommunionempfangs kommt ohne viel Drumherum aus - nur das Erstkommunionkind und Jesus. Mehr nicht - aber mehr geht ja auch nicht. Darauf kommt es an! Ich wünsche allen Erstkommunionkindern und ihren Eltern, Verwandten und Freunden, dass sie diesen ruhigen Moment in der Erstkommunion spüren und in den schönen, wenn auch stressigen Tag mitnehmen können.
Vikar Pascal Obermeier,
Schmallenberg