Das aktuelle Wetter Meschede 11°C
AUSSTELLUNG

Die Spinnen und Scheusale der Lili Fischer

02.09.2012 | 17:02 Uhr
Die Spinnen und Scheusale der Lili Fischer
Foto: Daniela Köhler

Schmallenberg. Bereits in Bad Berleburg sorgte Lili Fischers Ausstellung „Spinnen und Scheusale“ für Furore, jetzt ist die Schau mit Gänsehautfaktor für vier Wochen im Kunsthaus „Alte Mühle“ in Schmallenberg zu sehen und verwandelt das historische Gemäuer in einen unheimlichen Ort.

Dunkle, bedrohlich wirkende Schatten und riesige Spinnen empfingen die zahlreichen Besucher bei der Eröffnungsfeier, zu der auch Schmallenbergs Bürgermeister Bernhard Halbe gekommen war. Prof. Dr. Lili Fischer, die im Jahr 2003 den berühmten „Hexenplatz“, ein Kunstwerk des Waldskulpturenweges, schuf, verbindet mit ihrer Ausstellung den Kultort bei Oberkirchen und das Museum auf gekonnte Weise. So sind erstmalig die Vorlagen, aus denen die Tiertafeln am Hexenplatz entstanden, im Sauerland zu sehen. Nach ihrer umfangreichen „norddeutschen Scheusalforschung“, wie die Künstlerin es selbst nennt, sind diese Schatten-Kreaturen erstmals seit vielen Jahren wieder öffentlich zu sehen.

Hexen, Spinnen, Nachtfalter, Faltergeister und Schnaken - die Welt der Lili Fischer ist meist düster und spiegelt Bedrohlichkeiten und Ängste unserer Zeit wider, regt zum Nachdenken an und treibt dem Besucher manch Gänsehautschauer über den Rücken.

Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, 30. September, im Kunsthaus „Alte Mühle“ in Schmallenberg zu sehen.

Daniela Köhler



Kommentare
Aus dem Ressort
Realschule will Projekt weiter ausbauen
Schulen
Die Realschule Bestwig will ihr Projekt „Wir sind Ausbilder“ weiter ausbauen. „Unser Ziel ist es, noch mehr Schulen für eine Partnerschaft zu gewinnen“, sagt Karin Borggrebe, Leiterin der Bestwiger Realschule.
Mit Altpapier lässt sich Geld verdienen
Sammlungen
Die Zeitung ist bares Geld wert. Sie besteht aus Papier, einem Rohstoff, für den Unternehmen bezahlen. Aus diesem Grund gibt es Altpapiersammlungen von Schulen, Vereinen und Verbänden. Bislang unterstützt sie die Stadt Meschede, dabei soll es bleiben - doch es sind Änderungen geplant.
Zu viele junge Sauerländer streben ins Studium
Ausbildungsmarkt
Die gute Nachricht zuerst: Die Schere am Ausbildungsmarkt schließt sich weiter. Nur noch 17 unversorgte Bewerber zählt die Arbeitsagentur Meschede, Stand Donnerstag. Die schlechte Nachricht für die Zukunft der Region: Zu viele Jugendliche streben Abitur und Studium an.
Schlafapnoe: Schnarchen kann schwer krank machen
Medizin
An Schlafapnoe – nächtlichem Schnarchen mit Atemaussetzern – erkranken fünf bis sieben Prozent der Bevölkerung. „Die Dunkelziffer ist aber sicherlich wesentlich höher“, betont Chefarzt PD Dr. Dominic Dellweg vom Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft. Das Gefährliche ist auch: „Das Risiko, einen...
Ein Netzwerk fürs Mescheder Ehrenamt
Bürgertreff
Ein weiteres Projekt der Mescheder Stadtgespräche geht an den Start: Seit September gibt es die „Freiwilligeninitiative Mescheder Bürgertreff“ als eingetragenen Verein. Für Montag, 10. November, sind alle Bürger zur Auftaktveranstaltung eingeladen.
Fotos und Videos
Berger Herbstfete
Bildgalerie
Fotostrecke
Turnier für Tanzgarden im HSK
Bildgalerie
Tanzgarden
Demo gegen IS-Terror
Bildgalerie
Demonstration