Der Eversberger Skilift läuft wieder

Eversberg..  Er läuft wieder: Seit Montag sausen Ski-, Snowboard-, Schlitten- und Bobfahrer den Hang in Eversberg hinunter und fahren bequem mit dem Lift wieder nach oben. Rund 50 Kinder nutzen jeden Nachmittag dieses Angebot. Seit 30 Jahren betreiben die Skiabteilung des Turnvereins Eversberg die Anlage. In den vergangenen Jahren stand sie allerdings mangels Schnee still.

Der ursprüngliche Lift im Hoppegarten musste einem Neubau weichen – jetzt befindet er sich an der Straße Unter der Bue. Der Förderverein „Gemeinschaft zur Förderung des Skisports“ unterstützt die Abteilung im Bereich Wintersport und baut die mobile Anlage Jahr für Jahr auf. Den Liftbetrieb leisten rund 40 ehrenamtliche Helfer. Geschäftsführer Arnold Kotthoff erklärt: „Viele Eversberger fassen mit an. Deshalb dauert es nicht sehr lange, den Lift auf- und abzubauen. Wir sind etwa 15 Helfer und schaffen das meist in fünf Stunden.“

Im vergangenen Jahr lief der Lift wegen des milden Wetters gar nicht – die Skischule des Vereins musste nach Winterberg zum Üben fahren. „Wenn in Eversberg genug Schnee liegt, findet die Skischule auch hier am Hang statt“, erklärt Kotthoff. Am heutigen Samstag lernen die Kinder das Skifahren also am Eversberger Lift. Ein Vereinsskirennen findet morgen, Sonntag, statt.

Piste vor der Haustür

Den Eversbergern gefällt es, dass der Lift quasi vor der Tür liegt. Außerdem sind die Preise niedrig – für Vereinsmitglieder unter 17 Jahren nur zwei Euro pro Tag. Gerade für Anfänger eine Überlegung wert. Im nahen Skigebiet Bestwig-Wasserfall-Fort Fun sind es schon zwölf Euro pro Tag und Kind. „Es macht mir viel Spaß, hier zu fahren. Man muss nicht erst nach Winterberg, um auf die Piste zu kommen“, sagt Bjarne Rüthing (10 Jahre).

Auch Gabi Bamberg (70) gefällt der kleine Hang in Eversberg: „Ich komme wegen meiner Enkelkinder her. Am liebsten fahren wir bei Flutlicht am Abend.“