„Das hört gar nicht mehr auf“

Ludger Hilgenhaus zeigt Christina Liese, welche Kniffe es gibt, sich gegen einen Angreifer zu wehren. Der Inhaber des Sicherheitsdienstes LH Security hat einen regelrechten Ansturm auf seine kostenlosen Selbstverteidigungskurse für Frauen erlebt.
Ludger Hilgenhaus zeigt Christina Liese, welche Kniffe es gibt, sich gegen einen Angreifer zu wehren. Der Inhaber des Sicherheitsdienstes LH Security hat einen regelrechten Ansturm auf seine kostenlosen Selbstverteidigungskurse für Frauen erlebt.
Foto: Privat
Was wir bereits wissen
Ein einziger Artikel in der Zeitung hat gereicht, dann ging es beim Bestwiger Sicherheitsdienst LH Security rund.

Ostwig/Bestwig..  In den vergangenen Tagen haben sich mehr als 100 Frauen bei Inhaber Ludger Hilgenhaus gemeldet, um sich für seine kostenlosen Selbstverteidigungskurse anzumelden.

„Das hört gar nicht mehr auf“, sagt Hilgenhaus. Immer noch klingele ständig das Telefon. Immer noch gingen zahlreiche Mails ein. „Mit einem solch großen Interesse habe ich nicht gerechnet“, muss er gestehen. Er sei von etwa 20 Anmeldungen ausgegangen, als er sich über dieses kostenlose Angebot erste Gedanken gemacht habe.

Statt der zunächst geplanten zwei Kurse, wird es nun vier geben - zwei für Frauen über 18 Jahre, zwei für jüngere zwischen 12 und 17 Jahren. Der TV Germania Ostwig stellt kostenlos seine Sporthalle zur Verfügung. „Dafür bin ich sehr dankbar“, sagt Hilgenhaus, dessen Arbeitstage wegen des Rummels und des organisatorischen Aufwandes zuletzt morgens um 5.15 Uhr begonnen haben und erst um 22.45 Uhr beendet waren. „Das habe ich wohl etwas unterschätzt“, sagt er und muss lachen.

Eins möchte er an dieser Stelle aber noch einmal deutlich betonen: Anlass für sein Angebot seien zwar die Vorfälle in der Silvesternacht in Köln gewesen. „Ich biete die Kurse allerdings nicht an, ‘um sich gegen Flüchtlinge zu verteidigen’“, betont er, nachdem eben diese Formulierung in Mails und am Telefon immer mal wieder gefallen sei. Es gehe ganz allgemein um Eigensicherung, stellt Hilgenhaus klar.

Er sei kein Freund davon, zu pauschalisieren, wenn es um die Flüchtlinge vor Ort gehe.

Trotz des gewaltigen Ansturms will LH Security noch weitere Anmeldungen entgegen nehmen. „Ich lasse niemanden im Stich“, sagt der Geschäftsführer. Zur Not werde er mit einer Warteliste arbeiten. Es sei nicht ausgeschlossen, noch weitere Kurse anzubieten. Dafür müsse er aber erneut Rücksprache mit dem geschäftsführenden Vorstand des TV Ostwig halten.

Die Anmeldungen für die Kurse kommen übrigens keineswegs nur aus der Gemeinde Bestwig. „Hier haben sich unter anderem Frauen aus Arnsberg, Warstein, Soest, Rüthen, Iserlohn und sogar aus Siegen gemeldet“, so Hilgenhaus.

Für T eilnehmerinnen ab 18 Jahren finden die Kurse am Samstag, 27. Februar, und Samstag, 12. März, statt.

Für Teilnehmerinnen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren wird es Kurse am Samstag, 5. März, und am Samstag, 19. März, geben.

Alle Kurse finden jeweils von 13 bis 15 Uhr in der Ostwiger Turnhalle, Mallinckrodtstraße 13, statt.

Es wird geraten, Sportkleidung zu tragen.