Das aktuelle Wetter Meschede 22°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Da steckt Leben drin

30.09.2012 | 15:10 Uhr

Bestwig. Zwei Stunden lang gibt es am Freitag, 5. Oktober, „Kino für Kopf und Herz“. Dann laden die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel von 20 bis 22 Uhr zum zweiten Mal zu einer Bibelerzählnacht ein. Dabei werden die während der vergangenen Monate ausgebildeten Bibelerzähler in der Dreifaltigkeitskirche des Bergklosters Bestwig aus der Heiligen Schrift erzählen. Und zwar an vier verschiedenen Orten der Klosterkirche.

„Wir lesen nicht vor. Wir spielen kein Theater. Wir halten keine Predigt. Wir erzäh-len. Ohne festen Text und ohne Spickzettel, aber mit Leidenschaft und Tempera-ment“, erläutert Schwester Maria Ignatia Langela, die die zertifizierte Ausbildung zum Bibelerzähler begleitet hat.

In den biblischen Geschichten stecke das ganze Leben: Liebe und Neid, Trauer und Wut, Sehnsucht und Begeisterung. Fortbildungsleiter Pfarrer Dirk Schliephake: „Wir wollen erreichen, dass man denkt: Diese spannenden Geschichten muss ich doch selbst wieder einmal lesen.“

„Geschichten von heute“

So schildern die Erzähler beispielsweise, wie Barabbas die Kreuzigung Jesu erlebt, was Jona von Gottes Barmherzigkeit in Ninive hält oder wie Kain den Mord an seinem Bruder Abel rechtfertigt.

„In der Bibel stehen keine Geschichten von gestern, sondern für heute“, sagt Schwes-ter Maria Ignatia. Der lebendige Vortrag helfe, die Themen und die Ereignisse in die Gegenwart zu holen: „Erzählen ist eine Brücke von einer Welt in die andere. Sie stellt Verbindungen her: Zu denen, die vor uns gelebt, geglaubt und gehofft haben. Erzählen ist Kino im Kopf und im Herz.“

Eingeladen sind Erwachsene und Kinder. Der Eintritt ist frei. Zwischendurch werden Brot und Wasser gereicht.


Kommentare
Aus dem Ressort
Baum stürzt auf Radfahrer - Mescheder stirbt im Krankenhaus
Tödlicher Unfall
Ein abgeknickter Baum stürzte am Dienstag auf einen Radfahrer aus Meschede. Seine Kopfverletzungen waren so schwer, dass der 66-Jährige später im Krankenhaus verstarb. Der tragische Unfall geschah auf dem Radweg zwischen Wenholthausen und Meschede-Berge. Vermutlich war der Baum morsch.
Ein ganzes Dorf freut sich aufs Wochenende
Jubiläum
Der Ort Beisinghausen blickt an diesem Wochenende auf seine 700-jährige Geschichte zurück. Erstmalig fand „Bosinchhusen“ (Beisinghausen) im Jahr 1314 seine urkundliche Erwähnung. Grund genug für die Dorfgemeinschaft, am kommenden Sonntag, 27. Juli, ein zünftiges Dorffest zu feiern.
Das Vereinsleben bereichern
Jugendarbeit
Beim TuS Nuttlar fand jetzt zum ersten Mal ein richtiger Jugendtag statt, an dem die Kinder und Jugendlichen des Sportvereins eine eigene Interessensvertretung wählten.
Über den SGV Anschluss in der neuen Heimat gefunden
Wandern
Die Sauerländer sind stur. Im Sauerland findet man keinen Anschluss. Vorurteile oder Tatsachen?
Polizei ist nur selten wegen Drogen an Mescheder Schulen
Drogen
Drogen sind an Mescheder Schulen, wie an anderen Schulen auch, ein Thema - aber bis jetzt ist Kriminalhauptkommissar Uli Steinrücke, Leiter des Kriminalkommissariats 1, während seiner Arbeit noch nicht oft damit konfrontiert worden.
Fotos und Videos
König aus Löllinghausen
Bildgalerie
Fotostrecke
Hanno Berens regiert
Bildgalerie
Schützenfest Grevenstein
Martin Fuchs regiert Bad Fredeburg
Bildgalerie
Schützenfest
Live am See
Bildgalerie
Konzert