Chorgemeinschaft löst sich nach 34 Jahren auf

Bad Fredeburg..  Die Geschichte der Chorgemeinschaft Fredeburg ist nach 34 Jahren beendet. Es hatte sich bereits 2014 gezeigt, dass der Chor sich den Anforderungen nicht mehr so stellen konnte, wie er es gewohnt war. Geplante größere Auftritte mussten abgesagt werden, die einzelnen Stimmen waren nicht optimal zu besetzen. Dazu ist es gekommen durch Alter, Krankheit, Tod. Neue Sänger konnten nicht gewonnen werden.

Gründung aus dem Kirchenchor

Auf Anregung des damaligen Pfarrers Winfried Schwingenheuer gründete Organist Alex Schlinkert 1981 mit einigen Frauen und Männern des früheren Kirchenchores einen neuen Chor zur Einsegnung der renovierten Pfarrkirche St. Georg Fredeburg. Neue Sänger kamen hinzu, so dass im Januar 1984 ein Vorstand gewählt wurde, dessen erster Vorsitzender Reinhard Schulte war – er ist es bis heute geblieben. Nachdem in den frühen Jahren zusätzlich zum kirchlichen Bereich häufig auf Chorfesten gesungen wurde, konzentrierten sich die Auftritte zuletzt auf Gottesdienste, kirchliche Feste, Veranstaltungen im Seniorenzentrum St. Raphael und private Anlässe.

Letzte gemeinsame Chorfahrt

Bei der Generalversammlung Ende Januar 2015 stimmten überraschend die Hälfte der Sänger für eine Auflösung des Chores, da sich mancher der Situation nicht mehr gewachsen fühlte. Dies wurde Ende Februar vom noch amtierenden Vorstand beschlossen. Im März trafen sich die aktiven Mitglieder und die, die erst 2014 den Chor verlassen hatten. Sie dankten Chorleiter Paul Kaplanek, nach 25-jähriger Tätigkeit für seinen unermüdlichen Einsatz, seine Musik und seine Freundschaft mit einem Fotobuch, das gemeinsame Erinnerungen enthält. Der Präses des Chores, Dechant Georg Schröder, dankte allen Sängern für die reiche Gestaltung vieler Messen und Feste.

Die letzte gemeinsame Fahrt führte Sänger und Gäste nun in die Rhön und nach Fulda. Auf den Spuren des Heiligen Bonifatius ging es zunächst zur Burgruine von Amöneburg bei Marburg. Dann ging es nach Fulda und ins „Schwarze Moor“ im Dreiländereck von Hessen, Bayern und Thüringen.

Nach der Reise beschlossen die Sänger, die Chorgemeinschaft mit einem monatlichen Treffen zumindest intern beizubehalten.