Chaotischer Überfall sorgt bei den Zuschauern für viele Lacher

Berge..  „Der Planer, der Macher und der absolute Kracher bin ich“, brüllt Otto Kasupke in der Komödie der Berger Theatergruppe „holterdipolter“! Otto Kasupke (Frank Kramer) ist zum Leidwesen seiner Frau Ingelein (Susanne Vitt) mal wieder chronisch pleite und das auch noch zu Weihnachten.

Zusammen mit seinen Kumpanen Herbert (Volker Mahlich), Ossi-Gerd (Thomas Schrage), Kitty (Nadine Menge) und Bianca (Michaela Temme) plant er, leichte Beute zu machen und will am Nikolaustag den Spendengeldtransporter überfallen. Der Überfall wird bis ins Detail geplant und jeder hat eine Aufgabe zu erfüllen.

Natürlich geht alles schief und bei der Flucht vor der Polizei nehmen die Täter zur Sicherheit eine Geisel (Tobias Gerke) ohne zu ahnen , wen sie da mitgenommen haben. Zu allem Übel können sie die aufdringliche Nachbarin Frau Schultheis (Nicole Schrage), der fast nichts entgeht, nicht los werden. Doch am Ende kommt alles anders….

Aber eines stand von Anfang an fest: Bei der Komödie „Kasupke’s Five“ werden die Lachmuskeln enorm strapaziert. Seit sechs Jahren finden jährlich zwei Aufführung statt, die aus der Feder der Freienohlerin Anke Kemper stammen. 2012 wurde der Verlag „ adspecta“ gegründet, der ihr seit 2016 allein gehört.

Viel Applaus

Die Premiere am Freitagabend war mit 350 Plätzen ausverkauft und für die Vorstellung am Sonntag gab es nur noch Restkarten. Am Ende der Aufführung ernteten alle Beteiligten tobenden Applaus.

Erstmalig war dieses Jahr am Ausgang auch ein Spendenschwein für das SOS Kinderdorf in Kleve aufgestellt.