Das aktuelle Wetter Meschede 4°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

CDU Ostwig fährt zur Museumsnacht

11.09.2012 | 16:43 Uhr

Ostwig. Die CDU Ostwig besucht eine der beliebtesten Kulturveranstaltungen im Ruhrgebiet. Die zwölfte Dortmunder Museumsnacht am Samstag, 29. September, steht unter dem Motto „Eine Zeitreise“. Eingeladen sind alle großen und kleinen „Zeitreisenden“, die Lust auf über 500 Veranstaltungen haben. In 60 Museen, Ateliers, Galerien, Kirchen und anderen Kultureinrichtungen gibt es Ausstellungen, Führungen, Konzerte, Shows, Lesungen, Partys und vieles mehr. Höhepunkt ist ein Feuerwerk auf dem Friedensplatz. Die Abfahrt mit dem Bus erfolgt um 14.30 Uhr ab Haltestelle Kirche Ostwig (Hauptstraße), weitere Haltestellen werden bei Bedarf bekanntgegeben. Um 16 Uhr startet eine Führung durch die DASA-Arbeitswelt-Ausstellung. Nach dem Bustransfer gegen 18 Uhr in die Innenstadt können die Wunschveranstaltungen besucht werden. Rückfahrt ab Dortmund ist gegen 1.30 Uhr. In den Kosten für das Kombi-Ticket in Höhe von 12,50 Euro sind neben allen Eintritten auch die freie Fahrt mit allen Bussen und Bahnen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) und den 24 Sonderbussen, die zwischen den Veranstaltungsorten pendeln, enthalten. Der Kostenbeitrag für den Bustransfer ist abhängig von der Teilnehmerzahl und wird frühzeitig mitgeteilt. Zur Vorbereitung ist eine verbindliche Anmeldung bis 19. September erforderlich. Informationen zum Programm sowie Programmhefte können bei Manfred Ramspott ( 1419), Holger Deutschbein ( 920622) oder Burkhard Nolte ( 1090) angefordert werden, die auch die Anmeldungen entgegennehmen.


Kommentare
Aus dem Ressort
HSK-Landrat Schneider zeichnet couragierte Zeugen 2013 aus
Auszeichnung
Nicht ganz alltäglicher Termin im Kreishaus in Meschede. Landrat Dr. Karl Schneider und die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis ehrten acht Bürger aus dem HSK. Grund für die Auszeichnung war ihr mutiges und selbstloses Handeln in einer besonderen Situation.
„Meschede unterschätzt sich“
Interview
Es war eine unerwartete Nachricht, dass Andreas Marx als Wirtschaftsförderer der Stadt Meschede aufhört und nach Norddeutschland wechselt. In einem Interview sprechen wir mit ihm über Meschede, schauen kurz zurück und blicken mit ihm nach vorn. Zum Beispiel auf das Meschede-Center.
Über einen Parkplatz, der keiner ist
Verkehr
„Das war kein Schlagloch, das war ein Krater“, sagt Joachim Kaschpork am Telefon. 120 Euro habe er zahlen müssen, damit die Werkstatt an seinem Wagen die Spur wieder einstellt. Entstanden ist ihm jener Schaden auf einem Gelände direkt an der Landstraße zwischen Heringhausen und Bestwig.
Burgbad ist ein „Hidden Champion“
Wirtschaft
Ein „Hidden Champion“ hat seinen Sitz in Bad Fredeburg. Burgbad zählt damit laut Liste der IHK zu den mittelständischen Unternehmen, die zwar Marktführer auf ihrem Gebiet sind, die die breite Öffentlichkeit aber kaum kennt oder in Südwestfalen verortet.
„Nico Dos Santos, du Hure“ - Graffiti beleidigt Mescheder
Schmiererei
Mit einem goldenen Schriftzug ist seit Mitte Februar die Wand der Unterführung am Mescheder Bahnhof beschmiert. Das Geschriebene beleidigt den Mescheder Nico Ernst, denn Dos Santos ist sein Facebook-Name.
Fotos und Videos
Mottowoche
Bildgalerie
Fotostrecke
Frühlingseinkauf in Schmallenberg
Bildgalerie
Fotostrecke
Kneipennacht in  Bad Fredeburg
Bildgalerie
Fotostrecke
Wireless in Meschede
Bildgalerie
Fotostrecke