Das aktuelle Wetter Meschede 1°C
Fracking

Bürgerinitiative sammelt 10.460 Unterschriften gegen Fracking

18.09.2012 | 12:55 Uhr
Bürgerinitiative sammelt 10.460 Unterschriften gegen Fracking
Birgit Hesse hat die Unterschriften an Johannes Remmel übergeben.Foto: Privat

Meschede/Düsseldorf.   Die Bürgerinitiative gegen Gasbohrungen im HSK (BIGG) hat im Düsseldorfer Landtag ihre Petition gegen Fracking an Umweltminister Johannes Remmel zur Weitergabe an den Petitionsausschuss übergeben.

Die Bürgerinitiative gegen Gasbohrungen im HSK (BIGG) hat einen, wie sie selbst schreibt, „ersten wichtigen Schritt“ geschafft. Gaby und Herbert Hesse sowie Lydia Wilmers und Mechthild Thoridt haben im Düsseldorfer Landtag ihre Petition gegen Fracking an Umweltminister Johannes Remmel zur Weitergabe an den Petitionsausschuss übergeben. Die Mescheder erfuhren, dass der Abgeordnete Herbert Goldmann von den Grünen, Mitglied im Petitionsausschuss, für ihre Petition der „Berichterstatter“ sein wird. Herbert Hesse: „Johannes Remmel übernahm dann die Petition, wobei er an den Kopien der 10 460 Unterschriften schon ganz schön zu schleppen hatte.“

In der Petition heißt es unter anderem: „Wir, die Bürger und Bürgerinnen des Hochsauerlandkreises, lehnen mit großer Zahl „hydraulic fracturing“ (Fracking) als eine Methode der Gasgewinnung entschieden ab. Sämtliche kommunale Parlamente, (Kreistage, Stadt- und Gemeinderäte) haben sich in entsprechenden Resolutionen eindeutig gegen Fracking ausgesprochen.“ Im weiteren Verlauf des Textes verweisen sie auf die Gründe, die ihrer Meinung nach gegen das Fracking sprechen. Sie fürchten gravierende negative Auswirkungen für Natur, Umwelt und die Menschen, da zum Teil hoch toxische Chemikalien in die Erde gepumpt würden, um das Gas aus dem Gestein zu lösen. Weiter sehen sie Gefahren für das Trinkwasser und den Tourismus im Sauerland.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Viele Fragen bei Tital nach Übernahme durch US-Riesen Alcoa
Unternehmen
Die Übernahme des Bestwiger Feinguss-Spezialisten Tital durch denUS-Aluminiumriesen Alcoa ist abgeschlossen. Der hält sich noch bedeckt
Die Moscheevorsitzenden fühlen sich als Sauerländer
Muslime
Haci Ali Başkurt und Ekrem Ertaş diskutieren gern und viel, auch miteinander. Die Mescheder sind Vorsitzende der Millî-Görüş-Moschee in Wehrstapel.
Staupevirus im Sauerland – Tödliche Gefahr für Hunde
Staupe-Alarm
Staupe-Alarm im Sauerland: Bei einem in Bestwig-Berlar geschossenen Fuchs hat das Kreisveterinäramt den ansteckenden Virus festgestellt.
Rasen auf dem Rad kann gefährlich werden
Unfall
Die Unterführung ist ein Engpass. Zwei Radfahrer, ein Junge und ein erwachsener Mann, krachten gegeneinander. Jetzt trafen sie sich vor Gericht...
„Ich arbeite vor allem mit Licht“
Schmallenberger...
Mit seiner Kamera hält Fotograf Klaus-Peter Kappest das fest, was die Schmallenberger an ihrer Heimat lieben. Bei einem Spaziergang durch den Wald...
Fotos und Videos
Bestwig und der A46-Ausbau
Bildgalerie
Aus der Luft
Meschede von oben im Winter
Bildgalerie
Luftfotos
Rosenmontagszug in Cobbenrode
Bildgalerie
Karneval
article
7109609
Bürgerinitiative sammelt 10.460 Unterschriften gegen Fracking
Bürgerinitiative sammelt 10.460 Unterschriften gegen Fracking
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/buergerinitiative-sammelt-10-460-unterschriften-gegen-fracking-id7109609.html
2012-09-18 12:55
Fracking, Meschede, Düsseldorf, Landtag, Petition, Umweltminister, Remmel, Chemie
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg