Breitbandausbau im Gewerbegebiet Lake

Schmallenberg..  Der Breitbandausbau im Gewerbegebiet Lake ist vollendet – schneller surfen können dort trotzdem noch nicht alle Kunden. „Das Thema beschäftigt uns mittlerweile seit drei Jahren“, sagt Heinz-Josef Harnacke, Vorsitzender der Wirtschaftsförderung „Schmallenberg Unternehmen Zukunft“ (SUZ). Weil das Gewerbegebiet am Rande der Stadt -- mehrere Kilometer vom Verteiler an der alten Post entfernt-- liegt, nahm die Datengeschwindigkeit bis dorthin stark ab.

Deshalb hat die Wirtschaftsförderung den Breitbandausbau vorangetrieben – vier zusätzliche Verteiler wurden im Gewerbegebiet installiert. „Diese Verzweiger sind mit Glasfaserkabeln ausgestattet, um schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten zu erzielen“, so Harnacke. Die alten Kupferkabel hatten die Geschwindigkeit gemindert.

Probleme beim Anschluss

Insgesamt hat der Ausbau 160 000 Euro gekostet, 76 000 Euro haben die betroffenen Firmen bereitgestellt, den Rest hat SUZ übernommen. Neben der vier Verteilern hat die Telekom als Netzbetreiber rund einen Kilometer an Glasfaserkabeln unter der Erde verlegt. Diese Methode hält Reinhard Rohleder von der Telekom für zukunftsweisend: „Die Kapazität ist nahezu unerschöpflich – es ist also die Technologie der Zukunft.“ Ganz so enthusiastisch sind die ortsansässigen Unternehmer allerdings nicht. Viele von ihnen können die versprochene Geschwindigkeit von 50 Megabit pro Sekunde noch nicht nutzen. Dazu müssen sie sich zunächst an ihren Telefonanbieter wenden und ihren Tarif ändern. Doch auch damit ist es bei einigen nicht getan. Die Telefonanlage der Firma Audiotec Fischer etwa ist mit dem neuen Netz nicht kompatibel. Dieses Anschlussproblem wird sich laut Rohleder auch erst 2016 lösen lassen.

Den Breitbandausbau begrüßen die Firmen zwar grundsätzlich, aber sie kritisieren, dass sich der Prozess so lange hinziehe und es von öffentlicher Seite wenig Unterstützung gebe. Schließlich seien viele der Unternehmen international tätig und auf eine schnelle Internetverbindung angewiesen.