Brand im aki: Seit zehn Jahre spielen Kinder im neuen Haus

Ein großes Feuer.  vernichtete am 22. Dezember 2003 das Spielhaus des Kinder- und Jugendzentrums aki in Meschede. Der Schock saß tief und Kinder, Mitarbeitende, Anwohner waren ratlos. Doch noch während der Löscharbeiten sagte Johannes Schäfer, der damalige Chef der Diakonie: „Das bauen wir wieder auf!“ Keine leeren Worte. Sofort wurde geplant und neu gebaut. Am 8. April 2005, also genau vor zehn Jahren konnten die Kinder und Jugendlichen im Mescheder Norden das neue aki-Haus in Besitz nehmen. Die Kinder eroberten schnell das moderne Haus mit seinen vielfältigen Möglichkeiten und dem tollen Spielgelände. Neben einem hellen großen Spiel- und Treffbereich fanden auch seit dem die Disko und die Werkstatt viele begeisterte Nutzer. Mehr als 130 000 Besuche von Kindern und Jugendlichen hatte der aki seither. „Zeit für Kinder – Zeit zum Kind sein“ ist der Slogan, unter dem der aki täglich für alle Kinder ab sechs Jahren ein vielfältiges Freizeitangebot kostenlos bereithält.
Foto: Peter Ogrodowski