Blutspender mit viel Ausdauer

Foto: WP
Was wir bereits wissen
Das gib es nicht allzu oft: Bei der Blutspender-Ehrung des Deutschen Roten Kreuzes in Eslohe konnte Lothar Wrede, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Meschede-Eslohe, zwei ganz besonders fleißige Blutspender auszeichnen.

Eslohe.. So wurde Siegfried Drees aus Cobbenrode für seine 150. Blutspende geehrt. Heiner Hein aus Wenholthausen bekam eine Urkunde für seine 125. Spende.

Hinzu kamen weitere Blutspender, die sich in den vergangenen Jahren immerhin bereits 100 Mal, 75 Mal beziehungsweise 50 Mal vom Roten Kreuz haben anzapfen lassen.

Wichtige Aufgabe

Wrede nannte die Geehrten „ein wichtiges Glied in der landesweiten Kette der Blutversorgung. Damit helfen Sie selbstlos vielen Patienten, die dringend auf Blut oder Blutbestandteile angewiesen sind.“ Er dankte den Spendern und nannte vor allem ihre Ausdauer anerkennenswert. „Machen Sie weiter so, aber motivieren sie auch junge Leute aus ihrem persönlichen Umfeld, denn nur so können wir die wichtige Aufgabe der flächendeckenden Blutversorgung in Deutschland erfüllen.“

Dank an Helfer

Der Dank des Ortsvereins-Vorsitzenden Lothar Wrede ging bei diesem Anlass aber auch an die Helfer des Deutschen Roten Kreuzes für ihren ehrenamtlichen Einsatz und an die Gemeinde Eslohe für die Unterbringung.

100 Mal gespendet haben: Richard Schneider, Cobbenrode; Johannes Eickhoff und Manfred Bause, Wenholthausen. Auf 75 Spenden kommen: Stefan Bornemann, Christoph Bornemann, Reinhold Schneider, Frank Speckenheuer, Wenholthausen; Petra Hasselberg, Bad Fredeburg; Jürgen Nase, Bernhard Fuchte, Josef Fredebeil, Reiste; Thomas Reuter, Michael Fiebiger, Salwey; Barbara Lupp, Heribert Schulte, Eslohe. Für die 50. Spende wurden geehrt: Alfons Plett, Gottfried Fuchs, Ulrich Engelhard, Reiste; Dorothea Müller, Salwey; Markus Dünnebacke, Frank Greitemann, Hans Schmidt, Eslohe; Ulrich Winkelmeyer, Gisela Dammeyer, Wenholthausen; Meinolf Winkelmeier, Bremscheid; Stefan Hermes, Lochtrop; Wilhelm Schauerte, Schmallenberg; Norbert Krämer, Kerstin Fischer, Cobbenrode.