Blasorchester überzeugt mit buntem Mix

Freienohl..  Zum Neujahrskonzert konnte der Musikverein Freienohl wieder zahlreiche Zuhörer begrüßen. In der winterlich dekorierten Schützenhalle begeisterten die 44 Musiker des großen Blasorchesters mit einem bunten Mix.

Viele Ausbildungsmöglichkeiten

Der erste Vorsitzende des Vereins, Hans-Joachim Rocholl, begrüßte die vielen Gäste und gab einen Einblick in das Vereinsleben. Er informierte über die Ausbildungsmöglichkeiten im Verein, lobte die aktiven Musiker für ihren Einsatz während des Jahres mit vielfältigen Terminen und ermunterte Nicht-Mitglieder dem Verein beizutreten, um diesen durch einen Mitgliedsbeitrag finanziell zu unterstützen. Unter der Leitung von Berthold Kutscher boten die Musiker im Alter von zwölf bis 80 Jahre im Anschluss ein breit gefächertes Repertoire dar. Angefangen vom Mussinan-Marsch über symphonische Blasmusik mit „Ross Roy“ bis hin zu einem Volkslieder-Potpourri war für jeden Zuhörer das Passende dabei. Besonders die Solo-Vorträge einzelner Musiker erfreuten das Publikum. So spielten Anna Berger und Achim Lorke die Polka „Horalka“ für zwei Posaunen und großes Blasorchester. Mit Fürst-Pless-Hörnern (Jagdhörnern) überzeugten zudem drei weitere Musiker des Vereins und ließen bei dem Stück „Hussa! Horrido!“ die Herzen der anwesenden Jäger höher schlagen.

Mit einem Bert-Kämpfert-Medley und den schönsten Hits von Udo Jürgens würdigte das Orchester außerdem zwei verdiente Musiker und Komponisten, die mittlerweile verstorben sind. Und auch Filmmusik mit „Skyfall“, bekannt aus dem James-Bond-Film, wurde gespielt und begeisterte die Zuhörer so sehr, dass die Musiker insgesamt vier Zugabe-Stücke auflegten.