„Beim Planspiel Börse wird Teamarbeit groß geschrieben“

Schmallenberg..  „Die Finanzchecker” und „Der Trupp” heißen die Sieger der 32. Spielrunde beim Planspiel Börse der Stadtsparkasse Schmallenberg. Der spannende Wettbewerb soll den Schülern spielerisch wirtschaftliches Grundwissen vermitteln und ihnen die Funktionsweise der Börse näherbringen. Die Sieger der jetzigen Spielrunde wurden nun im Hause der Stadtsparkasse Schmallenberg ausgezeichnet.

Hendrik Kadler, Sarah Bette, Lukas Heikel, Felix Meier und Pauline Schulz vom Team „Die Finanzchecker” erzielten mit ihrer Strategie einen Depotgesamtwert in Höhe von knapp 54 000 Euro und ließen damit 21 Schülerteams aus dem Stadtgebiet Schmallenberg hinter sich.

Gute Marktbeobachtung

Mit umsichtigem Handeln und guter Marktbeobachtung konnten die Schüler der Erich-Kästner-Realschule aus 50 000 Euro Startkapital einen Wertzuwachs von 8 Prozent erzielen.

Knapp hinter dem Siegerteam platzierten sich die Teams „Börsenprofis”, bestehend aus Luis Wahl, Markus Püttmann sowie Julian Schauerte, und „Die Sowi-Freaks” mit Raphael Harnacke, Jonas Droste und Daniel Sellmann vom Städtischen Gymnasium Schmallenberg. In der Nachhaltigkeitswertung hatte das Team „Der Trupp” die Nase vorn. Die Schüler Yannik Henke, Vincent Droste und Niklas Föster des Städtischen Gymnasiums Schmallenberg bewiesen, dass Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle spielt und sich die Investition in diese Wertpapiere lohnen kann. Am Ende der Spielrunde betrug der Nachhaltigkeitsertrag 2460,83 Euro – eine Summe, die sich sehen lassen kann. Frank Hanses, Marktbereichsleiter und Koordinator des Planspiels Börse, gratulierte den Schülern zum Sieg: „Beide Teams haben mit diesem Ergebnis bewiesen, dass sich sowohl eine langfristige als auch eine nachhaltig orientierte Anlagestrategie bewährt.” Beim Planspiel Börse werde Teamarbeit groß geschrieben. Die Jugendlichen diskutierten gemeinsam, welche Strategie verfolgt werden soll. Dabei erlernten sie neben dem verantwortungsvollen Umgang mit Geld auch, wie und wo man sich Informationen über Börse, Aktien und Unternehmen beschafft. „Die Jugendlichen merken, wie wichtig ein solides Basiswissen in Finanzdingen ist, nicht zuletzt um die eigene finanzielle Vorsorge zu meistern”, so Frank Hanses.