Bei Stau lieber zu Fuß durch Bestwig

I ch gehöre zu den Frauen, deren Orientierung in anderen Ortschaften beim Autofahren zum Scheitern verurteilt ist. Daher stehe ich auch lieber dazu, das Navi einzuschalten, wenn ich abends im Dunkeln zu Hause ankommen möchte, anstatt irgendwo in der Pampa zu landen. Als meine Freundin und ich kürzlich auf dem Rückweg von Willingen waren und fast schon heimatnah in Bestwig einfuhren, war das Navi eher Grund für einen Lachflash, statt dass es uns den Weg wies.


Der Verkehr stockte, Grund war ein Auffahrunfall. Das ständige „Stop and Go“ vermieste uns die gute Laune, bis dann das Gerät angesichts der langsamen Fahrweise eine ungewöhnliche Anzeige von sich gab: „Möchten Sie auf den Zu Fuß geh Modus umschalten?“ fragte es.


Wir entschieden uns gegen einen Marathonlauf von Bestwig nach Meschede im Regen, auch wenn das vielleicht tatsächlich schneller gewesen wäre.