Das aktuelle Wetter Meschede 10°C
Fete

Beatabend in Fredeburg

Zur Zoomansicht 16.01.2012 | 14:00 Uhr
Beatabend FredeburgBad Fredeburg.(dani)  „Verdammt seid ihr Viele!“ brachte Ecki, der Frontmann der Metall-Cover Band Audio- Gun den Zustand des Fredeburger Kurhauses am vergangenen Samstag auf den Punkt. Dicht an dicht drängte sich das Partypublikum im großen Saal des Kurhauses, um beim Beatabend so richtig abzurocken. Für den passenden Sound zu Beginn sorgte die Lennestädter Band A45 und brachte die feiernden Massen so richtig auf Touren. Mit der Metall-Cover Band Audio Gun gab es später dann so richtig was auf die Ohren. Die Jungs aus dem Frankenland heizten in Fredeburg nicht nur mit einem grandiosen Sound, ein. Mit den größten Hits von Heavy Metall Größen wie Metallica, ACDC, Rammstein, Edguy oder Nightwish, gepaart mit tollen  Feuer- und Lichteffekten sorgten Audio- Gun für ein ohrenbetäubendes Trommelfeuer auf die Sinne. A45 und Audio-Gun – mit diesem Rezept trafen die Veranstalter „Power of Rock“ bereits zum dritten Mal in Folge genau ins Schwarze, oder besser gesagt: Genau in die Ohren.
Beatabend FredeburgBad Fredeburg.(dani) „Verdammt seid ihr Viele!“ brachte Ecki, der Frontmann der Metall-Cover Band Audio- Gun den Zustand des Fredeburger Kurhauses am vergangenen Samstag auf den Punkt. Dicht an dicht drängte sich das Partypublikum im großen Saal des Kurhauses, um beim Beatabend so richtig abzurocken. Für den passenden Sound zu Beginn sorgte die Lennestädter Band A45 und brachte die feiernden Massen so richtig auf Touren. Mit der Metall-Cover Band Audio Gun gab es später dann so richtig was auf die Ohren. Die Jungs aus dem Frankenland heizten in Fredeburg nicht nur mit einem grandiosen Sound, ein. Mit den größten Hits von Heavy Metall Größen wie Metallica, ACDC, Rammstein, Edguy oder Nightwish, gepaart mit tollen Feuer- und Lichteffekten sorgten Audio- Gun für ein ohrenbetäubendes Trommelfeuer auf die Sinne. A45 und Audio-Gun – mit diesem Rezept trafen die Veranstalter „Power of Rock“ bereits zum dritten Mal in Folge genau ins Schwarze, oder besser gesagt: Genau in die Ohren.Foto: WP

Dicht an dicht drängte sich das Partypublikum im Kurhauses, um beim Beatabend so richtig abzurocken.

.

WP Redaktion

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Falke-Rothaarsteig-Marathon
Bildgalerie
Volkssport Laufen
Esloher Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke
Sauerlandfest "Alle auf die Halle"
Bildgalerie
St.-Georgs-Schützen
Populärste Fotostrecken
Probeleuchten für die Lichtwochen
Bildgalerie
Lichtwochen
Campus
Bildgalerie
Schlüsselübergabe
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Vermüllte Problemhäuser
Bildgalerie
Verwahrlosung
Neueste Fotostrecken
Vierte BVB-Pleite in Folge
Bildgalerie
BVB
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Kerzenzauber
Bildgalerie
Langenberg
Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Küppelfest Freienohl
Bildgalerie
Premiere auf Pausenhof
Wilzenberg-Turm
Bildgalerie
Fotostrecke
Bergbau erleben
Bildgalerie
WP-Familientag
"25 Jahre "Bödefeld Delikat"
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Ohne Geld bis ans Ende der Welt
Verrückt
Er ist ohne einen Cent in der Tasche durch zig Länder von Berlin bis in die Antarktis gereist. Er hat sich mit einem angebissenen Apfel bis zu einem Haus auf Hawaii hochgetauscht. Und er ist mit einem Tretroller 2500 Kilometer quer durch Deutschland bis nach Sylt gefahren.
Radstation in Wennemen
Leader-Projekte
In Wennemen können Radfahrer künftig Pause machen. Dort ist die Radstation fertig gestellt worden. Federführend dabei war der Heimat- und Ortsverein, der Unterstützung aus „Leader“-Mitteln erhielt
Meschedes höchster Arbeitsplatz auf dem Turm von Himmelfahrt
Dachdecker
Die Hammerschläge sind weithin zu hören. Hier oben - rund 35 Meter über der Erde - befindet sich zurzeit Meschedes luftigste Baustelle: Der Glockenturm der Mariä-Himmelfahrt-Kirche erhält ein neues Schieferdach.
Windkraft: Am städtischen Konzept festhalten
Teilplan Energie
„Das ist unzumutbar für die Stadt Schmallenberg“, so Dietmar Albers (CDU). „Da sind wir uns alle einig“, meinte Dietmar Weber (UWG). Über den Teilplan Energie im Regionalplan Arnsberg ist jetzt im Technischen Ausschuss diskutiert worden. Gegenstand der Sitzung war die von der Stadt vorbereitete...
Auftakt im Fort-Fun-Prozess
Fort Fun
Die Liste der Vorwürfe ist lang und wiegt schwer: Wegen Insolvenzverschleppung, Gründungsschwindel, Untreue und Bankrott im Zusammenhang mit dem Fort-Fun-Betrug muss sich Christine Z. seit gestern vor der Wirtschaftskammer des Landgerichts Arnsberg verantworten.