Auf die Gefahren von Aids hinweisen

Meschede/Grevenstein..  Die Aids-Beratung des Gesundheitsamtes möchte auch in der Sommerzeit auf die Gefahren von Aids und anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen hinweisen. Als Kooperationspartner sind in diesem Jahre einige Freibäder im Hochsauerlandkreis gewonnen worden. So wird die Aids-Beratung am kommenden Montag, 6. Juli, im Freibad in Grevenstein mit einem Infostand vor Ort sein. „Unser Interesse ist, im persönlichen Gespräch auf die Gefahren und Schutzmaßnahmen bei HIV/Aids aufmerksam zu machen und wir freuen uns dabei über die Unterstützung für die Präventionsarbeit seitens der Bäder, im Falle Grevenstein über den Verein Freibad Grevenstein“, sagt Hubertus Martin, Aids-Koordinator im Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises.

Gestiegene Anzahl an HIV-Positiven

Denn nach wie vor besteht die Notwendigkeit, Aufklärung und Vorbeugung zu leisten: Die weiter gestiegene Anzahl an HIV-positiven Menschen in Deutschland deutet darauf hin, dass innerhalb der Bevölkerung nach wie vor ein hoher Bedarf an Aufklärung und Prävention besteht. Besonders in der Sommer- bzw. Urlaubszeit werden mögliche Gefahren gerne verdrängt und der Urlaubsflirt stellt sich im Nachhinein als Risiko heraus. Angeregt durch die warmen Sommertage und vorhandene Urlaubsstimmung ist der- oder diejenige nach Erfahrung der Fachleute womöglich eher bereit, sich auf ein Abenteuer einzulassen und vergisst dabei, sich entsprechend zu schützen.