Abgeschnitten von der Welt

Nierbachtal..  Reiner Zufall, dass ausgerechnet Mitarbeiter der Telekom ihre Weihnachtsfeier in „Kotthoff’s Pferdestall“ im Nierbachtal hatten: Helfen konnten sie auch nicht, sagt Ernst Kotthoff. Denn seit dem 19. Dezember ist das Festnetz in dem Örtchen nicht verfügbar.

Feuchtigkeit im Hauptkabel

Eine Telekom-Sprecherin bestätigte gestern auf Anfrage die Störung: Demnach sei Feuchtigkeit in ein Hauptkabel eingedrungen, wodurch Telefone und Internet von etwa 20 Anschlüssen betroffen wären. Das Kabel sei daraufhin am 23. Dezember auf einer Länge von fünf Metern ausgetauscht worden. Die Störung sei dadurch mittlerweile behoben.

Ernst Kotthoff kann das nicht bestätigen. Er hätte gerne noch weitere Reservierungen für Silvester angenommen – geht aber nicht, weil das Dorf telefonisch von der Außenwelt abgeschnitten ist. Überhaupt ist der Anschluss von Nierbachtal an die weite Welt ein Problem: Das Internet funktioniert nur mit schwacher Geschwindigkeit – und ein Handyempfang ist auch nicht möglich. Was er denn machen würde, wenn gerade ein Unfall im Ort passiere? „Dann müsste ich zwei Kilometer mit dem Auto nach Berlar fahren, um mit dem Handy telefonieren zu können. Wir können gerade nicht mal den Notarzt alarmieren.“