7000 Euro als Gewinn im Depot

Meschede.  Die Spielgruppe „KREMA“ vom Berufskolleg des Hoch-sauerlandkreises hat das 32. Planspiel Börse der Sparkasse in Me-schede und Eslohe eindeutig für sich entschieden. Nach einem spannenden Kopf an Kopf Rennen eroberte die Spielgruppe mit einem Depot-Gewinn von fast 7000 Euro Platz eins der Sparkassenwertung. Für diese beachtliche Leistung erhielt die Spielgruppe aus der Hand von Sparkassendirektor Ulrich Achinger einen Geldpreis in Höhe von 250 Euro. Eine zusätzliche Auszeichnung erfahren die Spielgruppenmitglieder am 17. Februar in Münster. Der westfälisch-lippische Sparkassen- und Giroverband ehrt die Spielgruppe „KREMA“ für den erzielten Nachhaltigkeitsertrag in Höhe von 5900 Euro. Dafür wird die Spielgruppe mit einem Preisgeld von 600 Euro belohnt.

Geldpreise

Platz zwei eroberte die Spielgruppe „Die x-Menschen“ mit einem Gesamtdepotwert von 56 100 Euro. Das Ergebnis brachte für die Spielgruppe einen Geldgewinn in Höhe von 200 Euro. Mit einem Depotwert von rund 56 000 Euro erreichte die Spielgruppe „Desperadoz I“ den dritten Platz und wurde mit einen Geldgewinn in Höhe von 150 Euro belohnt.

Die Siegerehrung für die drei bestplatzierten Spielgruppen aus Meschede und Eslohe, die im übrigen alle vom Berufskolleg des Hochsauerlandkreises kommen, fand jetzt im Rahmen eines Knigge-Seminars in den Räumlichkeiten der Sparkasse Meschede statt.

Einen ausgezeichneten siebten Rang in der Nachhaltigkeitswertung konnte die Spielgruppe „Watashi wa Kusobaka“ vom Berufskolleg in Meschede erzielen. Das Thema Nachhaltigkeit in der Geldanlage hat die Gruppe sehr ernst genommen und auf Ebene des Sparkassenverbandes einen guten siebten Platz erreicht. Dafür gibt es eine Geldprämie von 450 Euro.