3. Kompanie jetzt mit „Junger Generation“

Freienohl..  Erstmals hat sich die neu gegründete „Junge Generation“ der dritten Kompanie der St.-NikolausSchützenbruderschaft Freienohl getroffen. Dazu zählen alle Schützen bis zum 30.Lebensjahr.

Los ging es auf dem Kompanieplatz. Die Wandergruppe wurde von der „Alten Generation“ zum Maschinen- und Heimatmuseum nach Eslohe gefahren. Von hier aus ging es bei optimalem Wetter auf zwölf Kilometer der Nordschleife des Sauerlandradrings nach Berge. Nach etwa drei Stunden und einer Getränkepause in Wenholthausen kam die Wandergruppe hungrig in Berge an. Hier hatte der Vorstand der Kompanie bereits den Grill angemacht und für kalte Getränke gesorgt. Auch die Freundinnen und einige Nachzügler warteten bereits hier.

Jonas Koebe beim Schießen vorn

Nach der verdienten Stärkung ging es nun an das Vogelschießen. Dies konnte der jüngste Teilnehmer, Jonas Koebe für sich entscheiden. Alle Teilnehmer saßen noch viele Stunden gemeinsam zusammen und waren der Meinung, dass dies nicht die letzte Veranstaltung der „Jungen Generation“ sein soll.

In den nächsten Monaten soll z.B. noch ein Besuch im Hochseilgarten in Küstelberg, Kartfahren in Arnsberg-Bergheim und weitere Treffen geplant werden.

Dazu sind wieder alle Schützen der 3.Kompanie bis zum 30. Lebensjahr eingeladen. Neue Schützen, die der Kompanie beitreten wollen sind willkommen.