2500 Besucher beim Karneval in Heringhausen

„Mit uns kann jeder feiern“, wünschen sich diese Jecken in Heringhausen.
„Mit uns kann jeder feiern“, wünschen sich diese Jecken in Heringhausen.
Foto: WP
Mit einem sommerlich blauen Himmel und frühlingshaften Temperaturen wurden die Besucher des gestrigen Karnevalsumzugs in Heringhausen mehr als angenehm überrascht.

Heringhausen.. Etwa 2500 Karnevalsbegeisterte bejubelten vom Straßenrand aus die vorbeiziehenden Wagen und Fußgruppen. Der Karnevalsnachwuchs war reichlich vertreten und freute sich auf die Süßigkeiten, in die Menge geworfen wurden. 150 Kilogramm Wurfmaterial wurde verwendet, um den Kleinen und Großen den Tag zu versüßen.

„Warsteiner Brauwagen“

Das Thema des Umzuges lautete „Warsteiner Brauwagen“. Sieben Wagen, sechs Fußgruppen und 300 Personen wirkten dabei mit. Unter den Beteiligten waren Karnevalsfreunde aus Heringhausen, Velmede und Andreasberg. Das Dreigestirn wurde vom Heringhauser Bläsercorps gestellt: den Prinzentitel hatte Wolfram Senge inne, den Bauern stellte Willi Clement dar und Alfred Solbach komplettierte als Jungfrau das Trio.

Zu den Umzugswagen gehörten u. a. der „Wilde-Westen-Wagen“ der St.-Jakobus-Schützen, ein Wagen der original Sauerländer Band „Hitgefahr“ sowie ein „Antidiskriminierungswagen“ von verschiedenen Karnevalsfreunden aus den umliegenden Orten.

„Bei so einem schönen Wetter macht es besonders viel Spaß, den Umzug zu präsentieren“, freute sich t der Vorsitzende des KCM Heringhausen, Hans-Jürgen Urban.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE