Das aktuelle Wetter Meschede 13°C
Gesundheit

25 Mescheder nach Zugfest an Salmonellen erkrankt

21.08.2012 | 11:00 Uhr
25 Mescheder nach Zugfest an Salmonellen erkrankt
25 Zugfest-Teilnehmer der Mescheder St.-Georgs-Schützenbruderschaft waren an Salmonellen erkrankt.

Meschede.   Das Kreisgesundheitsamt hat Entwarnung gegeben nach einer Infektionsserie mit Salmonellen. Nachdem der Zug Nord der St.-Georgs-Schützenbruderschaft Meschede sein Zugfest gefeiert hatte, waren 25 Teilnehmer erkrankt, vier von ihnen schwer. Sie mussten zeitweilig im St.-Walburga-Krankenhaus behandelt werden.

Das Kreisgesundheitsamt hat Entwarnung gegeben nach einer Infektionsserie mit Salmonellen. Nachdem der Zug Nord der St.-Georgs-Schützenbruderschaft am Samstag vor einer Woche sein Zugfest gefeiert hatte, waren 25 Teilnehmer erkrankt, 4 von ihnen schwer. Sie mussten zeitweilig im St.-Walburga-Krankenhaus behandelt werden.

Weitere Erkrankte seien nicht mehr zu erwarten, teilte das Kreisgesundheitsamt mit. Die Behörde hatte nach den Vorfällen die Ermittlungen aufgenommen und die Lebensmittelüberwachung eingeschaltet. Die Sorge: Hätte sich die Infektionsquelle in einer Metzgerei befunden, wäre eine Ausbreitung der Infektionen möglich gewesen. Das sei nach Untersuchungen aber ausgeschlossen worden, sagte Martin Reuther, Pressesprecher des Hochsauerlandkreises. Lieferant war ein Betrieb außerhalb von Meschede.

Spanferkel und Mett im Blick

Im Blick hat die Behörde ein Spanferkel und Mett - beides war auf dem Fest angeboten worden und eine der Speisen war offensichtlich mit Salmonellen verunreinigt. „Es war relativ warmes Wetter, wahrscheinlich hat die Kühlkette nicht funktioniert“, erklärte Reuther. Bei Salmonellen handelt es sich um Bakterien. Sie verursachen schwere Durchfälle und Fieber. Bei Kindern, alten und geschwächten Menschen sind schwere Verläufe möglich. Das Kreisgesundheitsamt lobte die Zusammenarbeit mit der Schützenbruderschaft. Dadurch seien schnelle Ermittlungen möglich gewesen. Der Zug Nord hat allen Erkrankten bereits Genesungswünsche überbracht.

Oliver Eickhoff

Kommentare
21.08.2012
14:46
25 Mescheder nach Zugfest an Salmonellen erkrankt
von nussknacker | #1

" Das Kreisgesundheitsamt lobte die Zusammenarbeit mit der Schützenbruderschaft."

Achso, wer hat es denn verursacht?

1 Antwort
Das...
von Stefan2 | #1-1

...geht aus dem Artikel nicht hervor. Vielleicht sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen.

Funktionen
Aus dem Ressort
Unterwegs im Bergwerk
Bergbau
Über 20 Kilometer Stollen, Gänge und Höhlen durchlöchern in Nuttlar den Berg wie einen Schweizer Käse. Rainer Mengelers und sein Bruder Gerd betreiben...
„Krach am Bach“ lässt AC/DC aufleben
Rock
Am 15. August ist wieder der „Krach am Bach“ in Eslohe. Weil die AC/DC-Coverband „AB/CD“ im letzten Jahr so gut ankam, wurden die Rockmusiker erneut...
Weber startet in den Wahlkampf
Politik
In seiner Rede umreißt Christoph Weber, der CDU Bürgermeister-Kandidat, die wichtigsten politischen Punkte für die Zukunft.
CDU in Meschede wählt Bürgermeisterkandidaten
Bürgermeisterwahl
Christoph Weber ist beim CDU-Stadtparteitag in Wehrstapel zum Bürgermeisterkandidaten für Meschede gewählt worden. Jetzt beginnt der Wahlkampf.
„Stopp des Windkraft-Ausbaus“
Bürgerinitiative
Bürger aus Bödefeld wollen die Schmallenberger Stadtratsmitglieder zum Umdenken bewegen.
Fotos und Videos
Wohlfühlen im Sauerland
Bildgalerie
Fotowettbewerb
Blitzmarathon in Südwestfalen
Bildgalerie
Blitzmarathon 2015
Frühling am Hennesee
Bildgalerie
Hennesee
article
7005987
25 Mescheder nach Zugfest an Salmonellen erkrankt
25 Mescheder nach Zugfest an Salmonellen erkrankt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/25-mescheder-nach-zugfest-an-salmonellen-erkrankt-id7005987.html
2012-08-21 11:00
Gesundheit, Bakterien, Salmonellen, St.-Walburga-Krankenhaus,Meschede,St.-Georgs-Schützenbruderschaft Meschede,Zugfest,Zug Nord
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg