10 000 Euro für die Menschen in Nepal

Schmallenberg..  Die Missionszentrale der Franziskaner zieht eine erste positive Bilanz der Katastrophenhilfe für Nepal. Sie berichtet: „Dank der Unterstützung unserer Spender konnten Seife, Decken, Zelte, Matratzen sowie Hygieneartikel und Trockennahrung, vor allem in der Region Dhading an die vom Erdbeben betroffenen Menschen verteilt werden. Dhading ist die sehr stark vom Erdbeben betroffene Region und liegt etwas abseits vom Schwerpunkt der medialen Aufmerksamkeit, die sich vorwiegend auf die Hauptstadt Kathmandu konzentriert.“

Der Aktionskreis „Hilfe für Menschen in Not“ ist dankbar, dass er bereits die große Summe von 10 000 Euro weiterleiten konnte. Das ist Hilfe, die für die Menschen überlebensnotwendig ist. Die Summe setzt sich zusammen aus vielen Privatspenden. Aber auch Schulen, Caritasvereine und andere Institutionen haben sich von dem Hilferuf ansprechen lassen. Daher bittet der Aktionskreis in Verbindung mit der Missionszentrale der Franziskaner um weitere Unterstützung. Wer spenden möchte, kann auf folgende Konten überweisen: Stadtsparkasse Schmallenberg,
IBAN 04 460528550000082313
oder Volksbank Bigge- Lenne e G
IBAN DE 81460628170018872800.
Überweisungsträger liegen in den Banken und Filialen aus. Spendenquittungen werden ausgestellt.