Das aktuelle Wetter Lüdenscheid 4°C
Tag der Ausbildung

Bewerbungsmappe unterm Arm

05.06.2012 | 10:00 Uhr
Bewerbungsmappe unterm Arm
Tag der Ausbildung bei der Schnöring GmbH am 2. Juni. Foto: Wolfgang Teipel

Schalksmühle.   Timo ist ein zielstrebiger junger Mann. An seinen Noten will der Realschüler noch arbeiten. „Gerade in Englisch“, bemerkt sein Vater. Die etwas ferne Zukunft hat Timo aber fest im Blick. Sie liegt im Werkzeugbau. Der Realschüler war am Samstag zusammen mit seinem Vater unter den Besuchern beim „Tag der Ausbildung“, zu dem die Schnöring GmbH eingeladen hatte.

Timo ist ein zielstrebiger junger Mann. An seinen Noten will der Realschüler noch arbeiten. „Gerade in Englisch“, bemerkt sein Vater. Die etwas ferne Zukunft hat Timo aber fest im Blick. Sie liegt im Werkzeugbau. Der Realschüler war am Samstag zusammen mit seinem Vater unter den Besuchern beim „Tag der Ausbildung“, zu dem die Schnöring GmbH eingeladen hatte.

„Timo möchte jetzt noch ein Gespräch unter vier Augen“, sagt Schnöring-Personalreferent Olaf Baum. Für ihn ist der junge Mann durchaus ein Kandidat für einen Ausbildungsplatz. Dazu kommen aber weitere Anwärter. Einer fragte am Samstag, wann er denn seine Bewerbungsunterlagen abgeben könnte. „Jederzeit“, schmunzelte Baum. Und schon fischte der junge Mann seine Mappe aus dem Rucksack. Solche Entschlossenheit ist gefragt heutzutage.

Unternehmen in der Region haben Schwierigkeiten, insbesondere geeignete Bewerber für die gewerblich-technischen Berufe zu gewinnen. „Die Anfragen sind stark zurückgegangen“, berichtet Olaf Baum. Die Schnöring GmbH will nicht tatenlos zusehen, wie das Potenzial vor Ort weiter schrumpft, weil die Zahl die Schulabgänger bereits sinkt und in Zukunft weiter abnehmen wird. Vor diesem Hintergrund hat geschäftsführender Gesellschafter Axel Schnöring den „Tag der Ausbildung“ in Leben gerufen.

Zur ersten Veranstaltung am Samstag kamen zahlreiche junge Leute, einige auch mit ihren Eltern. Unter dem Strich ließen sich rund 80 Personen das Unternehmen, einen Hersteller von Federn sowie Biege- und Stanzteilen, zeigen. „Die Besucher waren stark interessiert“, sagt Olaf Baum. „Wir hatten für die Führung der jeweils zehnköpfigen Gruppen etwa 45 Minuten einkalkuliert.“ Durch Nachfragen und Gespräche während der Rundgänge wurden daraus jeweils rund 90 Minuten. So hatten Firmenchef Axel Schnöring, Produktionsleiter Stefan Vohwinkel, Jörg Conrad, Leiter Entwicklung und Technik, sowie Personalreferent Olaf Baum am Samstagmorgen keinen einfachen Job.

Komplettes Azubi-Team im Einsatz

Dazu kamen weitere Mitarbeiter, die in den Abteilungen des Unternehmens Detailfragen beantworteten, und das komplette Azubi-Team. Es stand den Besuchern ebenfalls für Auskünfte zur Verfügung. Im großen Zelt vor dem Unternehmensgebäude war zudem Informationsmaterial ausgelegt. Darüber hinaus konnten sich die Besucher an einem Schätzspiel beteiligen. Unter den Preisen befand sich ein Lamy-Schreiber. Der Clip am Nobel-Kugelschreiber ist übrigens das einzige Teil aus der Schnöring-Produktion, das Betrachter von außen sehen können. Alles andere, das die Fertigungsstätten an der Jahnstraße verlässt, wird von den Kunden verbaut, so dass es nicht sichtbar ist. Dazu zählen beispielsweise Druckfedern in Respiratoren für Asthmatiker.

Timo und vielen anderen bot der „Tag der Ausbildung“ interessante Einblicke. Dazu zählen nicht nur Einblicke in Technik und Produktionsabläufe sowie die Anforderungen an Ausbildungsplatzbewerber. Auch der sichere Arbeitsplatz spielt eine Rolle. So ließ Timos Vater einen Teil der Besucher wissen: „Ich bin seit 30 Jahren Werkzeugmacher und war noch nie arbeitslos.“

Wolfgang Teipel


Kommentare
Aus dem Ressort
Schützen wandern rund um Heedfeld
Jahresabschlusswanderung
Zur Jahresabschlusswanderung traf sich die Senioren-Wandergruppe des Hülscheider Schützenvereins am Schützenplatz in Heedfeld.
Ostereiermarkt bleibt Gästegarant des Heimatmuseums
Jahresbilanz
Im vergangenen Jahr wurde die 2000er-Marke noch knapp überschritten, diesmal jedoch verfehlten Rudi Olson und Peter Bell ihr Ziel: Mindestens so viele Besucher wollen sie jährlich ins Heimatmuseum locken,
Halveraner zu guten Vorsätzen
Neujahr
Das Rauchen aufgeben, Gewicht verlieren oder mehr für die Gesundheit tun. Wenn der Jahreswechsel da ist, stehen bei vielen Menschen gute Vorsätze an, die sie im neuen Jahr umsetzen wollen. Auch in Halver spielen gute Vorsätze eine Rolle.
Arbeiten rund ums Ehrenmal dauern länger
Mauer-Sanierung
Abdeckplanen flattern im Wind, der Zaun rund um das Ehrenmal steht noch, Bäume sind zum Schutz an den Stämmen mit Puffern umwickelt. Die Sanierung der Mauer zieht sich entgegen den ursprünglichen Zeitplan doch noch länger hin als erwartet.
Vorverkauf für zweite Saisonhälfte der Altstadtbühne beginnt
Theater
„Liebling, ich bin da“ – so heißt die Komödie von Jack Popplewell, mit der die Lüdenscheider Altstadtbühne in dieser Saison aufwartet. Schon am 4. und 5. Januar endet die Theaterpause. Karten für Termine der ersten Saisonhälfte gibt es noch vereinzelt.
Fotos und Videos