Das aktuelle Wetter Lennestadt 12°C
Nachrichten aus Lennestadt und Kirchhundem

Papst trat Heggenerin auf Fuß: "Er hat sich sofort entschuldigt"

17.07.2008 | 17:18 Uhr

Sydney/Heggen. (pdp) Ihr ist der Papst so nahe gekommen wie vermutlich keinem anderen Pilger, denn er ist ihr sogar auf den Fuß getreten. "Er hat sich sofort entschuldigt", erzählt lächelnd Aline von Spee (20) aus Heggen.

Die Heggenerin Aline von Spee (20) begegnete beim Weltjugendtag in Sydney Papst Benedikt XVI. und überbrachte ihm die Grüße der deutschen Pilger.

Die junge Frau gehört zu den 260 Pilgern aus dem Erzbistum Paderborn, die derzeit beim Weltjugendtag in Sydney sind (die WR berichtete). Über Jugendpfarrer Meinolf Wacker ist die Abiturientin in die internationale Liturgiegruppe gekommen. Dazu gehören Jugendliche, die in den Gottesdiensten während des Papstbesuches mitwirken können.

Jetzt, bei der offiziellen Ankunft des Papstes und seiner Hafenrundfahrt, waren die Jugendlichen mit auf dem Schiff. Eigentlich sei es so vorgesehen gewesen, erzählte sie anschließend, dass der Papst jeden Jugendlichen kurz begrüßt und etwa zehn Sekunden Zeit für jeden hat. Dann aber sei er auf einmal zurückgekommen und habe sich weiter mit den Jugendlichen unterhalten.

Kurz vor der Ankunft in Barangaroo, dem großen Freigelände am Hafen, auf dem schon Hunderttausende auf den Papst warteten, ergab sich für Aline doch noch die Gelegenheit, einige Minuten neben dem Heiligen Vater zu stehen und mit ihm sprechen zu dürfen. "Ich habe ihm Grüße von allen deutschen Pilgern ausgerichtet und ihm erzählt, dass Kardinal Cordes aus der gleichen Gegend stammt wie ich." Da habe der Papst gleich Bescheid gewusst, erzählt die junge Heggenerin.

Die Atmosphäre auf dem Schiff und auch der Blick auf Barangaroos seien "total klasse gewesen". Bedauerlicherweise habe sie aber keine Kamera dabei gehabt.

Aline von Spee stammt aus Heggen und hat gerade erst ihr Abitur gemacht. Sie beginnt im kommenden Herbst ihr Französisch-Studium und sie ist aktives Mitglied der Kolpingjugend. Auch ihre beiden Geschwister Katharina und Rudolf sind derzeit Gäste beim Weltjugendtag in Sydney.



Kommentare
Aus dem Ressort
Ruhrkohle-Chor zieht mit Grubenlampe in die Kirche ein
Meggen.
Der Bergbau in Meggen wurde 1992 nach 140 Jahren eingestellt, dennoch ist Meggen ein Bergbauort geblieben. Auch deshalb bestreitet der bekannte Ruhrkohle-Chor aus Herne gemeinsam mit dem Kirchenchor St. Bartholomäus Meggen ein Konzert zu Gunsten des Trägervereins „Kindergarten St. Bartholomäus...
Zukunft des Regenbogenlandes weiter unklar
Olpe.
Mit „Kreativwochen im Frühling“ wirbt das Kolpingwerk im Internet für seine Familienferienstätte in Olpe. Doch Frühling wird’s nicht mehr im „Regenbogenland“: Am 31. Januar gehen in dem 183-Betten-Haus die Lichter aus (wir berichteten). Und was danach mit dem Gebäude passiert, steht immer noch in...
Kräftiger Gegenwind und viele offene Fragen
Oberveischede.
Mit diesem Andrang hatten sie nicht gerechnet. 90 Interessenten hatten sich angemeldet. Gekommen waren zu der Informationsveranstaltung über Windkraft aber deutlich mehr. Begrüßt wurden sie von Marcus Müller von der EnergieAgentur NRW („Eine neutrale unabhängige Einrichtung des Landes.“) mit den...
GymSL knackt 300 000-Euro-Marke
Lennestadt.
Pater Johannes Niggemeier strahlte, wie so oft, wenn er das Städtische Gymnasium Lennestadt besucht. Rüdiger Heidersdorf, der Vorsitzende des Fördervereins Nova-Iguaçu am Gymnasium, überreichte ihm eine Spende von 20 000 Euro für das Straßenkinderprojekt des Paters in Brasilien. Der...
Die City wird zum Hotspot
Lennestadt.
Das Rathaus, der Vorplatz und auch der Bahnhofsbereich in Altenhundem werden im nächsten Jahr freie „Hotspots“. Das heißt, Internetnutzer können dort kostenlos und mit hoher Geschwindigkeit mit mobilen Datengeräte wie Handy oder Tablet-PC im Internet surfen.
Fotos und Videos
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM
Streetbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM