Das aktuelle Wetter Lennestadt 13°C
Grevenbrück.

Hortensiendiebe sind wieder aktiv

23.08.2013 | 16:43 Uhr
Hortensiendiebe sind wieder aktiv
Ein Traum von einer schneeweißen Hortensie können Spaziergänger im Gartencafé Heimes in Saalhausen bewundern. Hortensie in Gregors Gartencafè auf der Jenseite in SaalhauseunFoto: Riedel

Grevenbrück. Früher war die Sonnenstraße in Grevenbrück so etwas wie eine kleine Hortensienallee. Im Spätsommer blühten die majestätischen Blumen in aller Pracht und in allen Farben. Das war einmal: Auch in diesem Jahr schlichen sich wieder Unbekannte zur Nachtzeit in die Gärten von drei Familien und klauten die Blumen.

„Es ist jedes Jahr das Gleiche, sie kommen in der Nacht und plündern die Sträucher“, so Hilde Steinberg, die in der Sonnenstraße 18 wohnt. Die Nachbarn können das gleiche Klagelied anstimmen. Die Täter blieben unerkannt und werden es vermutlich auch bleiben. Sie klauen die Hortensien nicht wegen ihrer Schönheit. Sondern die getrockneten Blätter und Blüten, aber auch die jungen Triebe sollen eine berauschende Wirkung haben und werden als Marihuana-Ersatz getrocknet und geraucht.

Den Dieben ist dabei möglicherweise nicht klar, in welche Gefahr sie sich begeben, wenn sie die Hortensien als Drogen missbrauchen. Fachleute warnen nicht nur vor Schwindel, Beklemmungszuständen und zentralnervösen Störungen. Beim Rauchen kann zudem hochgiftige Blausäure freigesetzt werden.

Keine Droge

Juristisch gesehen müssen die Hortensien-Konsumenten – abgesehen von den Folgen eines Diebstahls – keine Konsequenzen fürchten: Die Stoffe der Pflanze sind nicht im deutschen Betäubungsmittelgesetz erfasst. Der Verkauf oder der Handel ihrer Blüten und Blätter ist deshalb nicht strafbar.

Bei der Polizei im Kreis Olpe werden immer mal wieder Hortensien-Diebstähle angezeigt, in diesem Jahr aber noch keine. Denn in der Regel werden die Diebe nicht erwischt.

Auch die Familien an der Sonnenstraße haben von einer Anzeige abgesehen. Familie Steinberg hat ihre persönlichen Konsequenzen gezogen und die Hortensiensträucher aus ihrem Garten entfernt. Hilde Steinberg: „Wir haben uns immer wieder geärgert und möchten nicht, dass nachts Unbekannte um unser Haus schleichen.“ ebe



Kommentare
Aus dem Ressort
Veischedetal will kein Windkrafttal werden
Windkraft
Die CDU im Veischedetal macht Front gegen die mögliche Ausweisung von Windvorrangflächen auf den Höhenzügen rund um das Tal. 540 Hektar von kreisweit 1.000 Hektar Fläche sieht der Teilplsn Energie des Regionalplanentwurfs rund um das Veischedetal für Windenergieanlagen vor, vor allem auf dem...
Tendenz weiterhin steigend
Altenhundem.
Normalerweise ist vormittags in der Woche nicht viel los im Pfarrzentrum „Arche“. Das ändert sich an jedem 3. Mittwoch im Monat, denn dann ist Warenkorb-Tag. Die Zahl der Bedürftigen, die den Warenkorb in Anspruch nehmen um sich mit den nötigsten Lebensmitteln zu versorgen, wächst immer weiter. Im...
170 Schüler erwandern mehr als 6 200 Euro
Olpe.
„Let’s rock“, spielten die Nachwuchsbläser aus der sechsten Jahrgangsstufe am Mittwoch im Foyer der Sekundarschule Olpe. Ähnlich drahtig waren 170 Schüler aus sechs Klassen beim ersten Sponsorenwandertag der Sekundarschule zu Werke gegangen, die am Mittwoch nach der musikalischen Einstimmung durch...
Kein Ticket für Gesamtschüler
ÖPNV
Eltern von in den Nachbarkreis pendelnde Schülerinnen und Schüler sind sauer. Bei den Schülertickets gucken sie in die Röhre.
Kirchhundem will Busproblem schnell lösen
Schülerfahrverkehr
Ob es Extrabusse geben wird, ist fraglich. Aber die Gemeindeverwaltung will die Busprobleme der neuen Sekundarschule am Standort Kirchhundem so schnell wie möglich lösen. Bereits heute findet ein Gespräch mit den Verkehrsbetrieben statt. Fachbereichsleiter Konrad Schlechtinger: „Ich gehe davon uas,...
Fotos und Videos
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM
Streetbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM
Einmarsch zur Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM