Das aktuelle Wetter Lennestadt 18°C
X-Factor

Für Klementine Hendrichs aus Elspe wird es bei X-Factor ernst

31.10.2012 | 17:41 Uhr
Für Klementine Hendrichs aus Elspe wird es bei X-Factor ernst
Klementine Hendrichs aus Elspe freut sich auf die X-Factor-Live-Show bei Vox.Foto: Vox

Elspe/Köln.   Ihre Fangemeinde wird von Tag zu Tag größer, ihre Kritiken immer besser. Klementine Hendrichs, 23 Jahre jung aus Elspe, hat es bei der Casting-Show X-Factor bis in die Live-Shows geschafft. Sonntag ist ihr Auftritt bei Vox zu sehen. Ein Interview mit der X-Factor-Kandidatin aus dem Sauerland.

Während ihre Fans Sonntagsabend vor dem TV-Schirm mit der Studentin fieberten, konnte sich Klementine Hendrichs aus Elspe entspannt zurück lehnen, denn die Sendungen waren allesamt zum Teil Wochen vorher aufgezeichnet worden.

Das ist nun anders. Die X-Factor-Live-Shows ab kommenden Sonntag (20.15 Uhr, VOX) sind echt live. Derzeit laufen in Köln die Proben für die Shows vor 1000 Zuhörern im Coloneum in Köln-Ossendorf. Wir sprachen mit Klementine Hendrichs darüber und über ihre Zukunftspläne.

Jetzt, in den Liveshows, geht es um die Wurst. Was hast du für ein Gefühl?

Klementine Hendrichs: Gar keins, jetzt wird live gesungen und das ist völlig unberechenbar, weil die Zuschauer per Telefon abstimmen und es in der Hand habe, ob ich rausfliege oder dabei bleibe. Ich werde alles geben und hoffe, dass bei dem Auftritt alles stimmt, von der Stimme bis zu den Haaren.

Du hast dich in den bisherigen Auftritten bei X-Factor unheimlich entwickelt, vom schüchternen, singenden Mädel zu einem echten Vamp in der letzten Folge. Hast du daran gearbeitet?

Klementine Hendrichs: Nein, das kam so von innen raus. Ich hatte mir vorgenommen bei dem Auftritt alles zu geben und hab das so rausgehauen.

Welchen Song wirst du in der ersten Live-Show singen und wer hat ihn ausgesucht?

Klementine Hendrichs: Es wird „Give it to me right“ von Melanie Siona, ein langsameres souliges Stück, das gut zu meiner Stimme passt. Ich habe es gemeinsam mit der Musikredaktion und H.P. Baxxter ausgesucht.

Wie war die Zusammenarbeit mit dem Scooter-Frontmann Baxxter?

Klementine Hendrichs: Ganz toll, er hat sich um alle Mädchen gekümmert, hat uns beraten, war immer da und hat die Songs mitausgesucht. Er hat uns ein bisschen den Druck genommen und er hat unheimlich viel Ahnung von Musik.

Welche persönlichen Schlussfolgerungen hast du bis jetzt aus deiner X-Factor-Karriere gezogen?

Klementine Hendrichs: Ich werde auf jeden Fall weitersingen und möchte mir meinen Traum erfüllen, Sängerin zu werden und davon leben zu können. Man könnte sagen, ich hab jetzt Blut geleckt.

Das Echo aus deiner Fangemeinde ist riesengroß und durchweg positiv. Macht dich das ein wenig stolz?

Klementine Hendrichs: Ja, auf jeden Fall. Und ich bedanke mich bei allen für die großartige Unterstützung und hoffe natürlich, dass sie weiterhin zu mir stehen, zuschauen und in den Liveshows zum Telefonhörer greifen.

Volker Eberts



Kommentare
Aus dem Ressort
Glimmende Holzkohle stoppt  Sattelzug aus Rumänien
Rahrbach.
Am Donnerstag morgen um kurz vor sieben Uhr wurden die Feuerwehren aus Welschen Ennest und Hofolpe zu einem Brand auf der Rahrbacher Höhe alarmiert. Auf dem dortigen Parkplatz stand ein rumänischer Sattelzug, der Holzkohlesäcke geladen hatte.
Martin Semmelrogge topfit für Spinning-Marathon am Biggesee
Spinning-Marathon
Beim Spinning-Marathon am Biggesee sind auch Winnetou und Gangster Weller mit am Start. Oder besser gesagt Jean Marc Birkholz und Martin Semmelrogge. Die beiden Hauptdarsteller der Karl-May-Festsspiele in Elspe unterstützen das Event für den guten Zweck am 13. August in der Waldenburger Bucht.
Gute Chancen für Grevenbrücker Nahwärmenetz
Grevenbrück.
Das geplante Nahwärmenetz für Grevenbrück ist auf dem besten Weg, Realität zu werden. Jedenfalls ist das Interesse an dieser umweltfreundlichen Heizform groß. Mitte Mai hatte die Biogas Lennestadt GmbH erstmals in einer Bürgerversammlung die Pläne vorgestellt und Fragebögen verteilt. In einer...
Wilde Tiere aus Pappmaché und alten Stühlen
Wenden
In einem Zelt und in der unteren Etage des Gemeindehauses, das zur Evangelischen Kirchengemeinde Olpe gehört, tummeln sich 17 Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren. Sie kommen überwiegend aus Wenden und Olpe. Mit spürbarer Begeisterung basteln sie unterschiedliche Tiere, die zum Teil größer...
6,30 Reichsmark für den Familienschmuck
Grevenbrück.
Im August gedenken wir der hundertjährigen Wiederkehr des Beginns des Ersten Weltkrieges. Das Museum der Stadt Lennestadt erinnert mit einem Dokument aus jener Zeit an den Beginn dieses Krieges.
Fotos und Videos
Königspolonaise 2014 in Olpe
Bildgalerie
Schützenfest
Burghaus neuer König in Olpe
Bildgalerie
Vogelschießen
Heißes Schützenfest 2014 in Olpe
Bildgalerie
Schützenfest
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM