Zahlreiche Festnahmen

Foto: WAZ FotoPool

Kreis Kleve..  Nahezu 1700 Polizistinnen und Polizisten aus 12 Behörden im Regierungsbezirk Düsseldorf, unterstützt durch die Bundespolizei, machten einen ganzen Tag über mobil gegen organisierte Diebesbanden und Einbrecher. Mit Kontrollen in Hotels und Unterschlüpfen potenzieller Straftäter, Überprüfungen an und in Fernbuslinien, mit Verkehrskontrollen und verdeckten Maßnahmen in Wohngebieten, übte die Polizei starken Druck auf Kriminelle aus.

Unter der Einsatzleitung der Düsseldorfer Polizei stand der gesamte Regierungsbezirk unter dem Eindruck polizeilicher Maßnahmen zur Bekämpfung der Einbruchs- und sonstigen Eigentumskriminalität. Hierbei ergab sich bis 20 Uhr die folgende Bilanz:

-Über 400 Kontrollstellen auf den Autobahnen, Landstraßen und im innerstädtischen Bereich des Regierungsbezirkes Düsseldorf -überprüfte Fahrzeuge 4221 -überprüfte Personen 5744 -Festnahmen 33 (davon 13 vollstreckte Haftbefehle) Im Kreis Kleve waren 103 Beamtinnen und Beamte an der Aktion beteiligt. Die Einsatzzahlen der Kreispolizeibehörde Kleve im Detail:

-274 überprüfte Fahrzeuge -399 überprüfte Personen -2 vollstreckte Haftbefehle - 2 Anzeigen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss - 2 Aufenthaltsermittlungen. Durch die Beamten der Kriminalprävention wurden zusätzlich zu einer Gruppenberatung 14 Beratungsgespräche geführt. Darüber hinaus wurden mehrere weitere Termine vereinbart. Insgesamt wurde das Beratungsangebot zum Einbruchschutz sehr gut angenommen. Die Polizei kündigt jetzt schon weitere Kontrolltage und Schwerpunkteinsätze an.