Woodstock und Blues in Zyfflich

Beim Blues in Zyfflich: Diedra, The Blues Diva
Beim Blues in Zyfflich: Diedra, The Blues Diva
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Vorverkauf fürs Festivalwochenende im Mai läuft an. Je tausend Karten sind erfahrungsgemäß schnell vergriffen

Zyfflich..  Offiziell beginnt der Kartenvorverkauf für das Festivalwochenende mit Woodstock und Blues in Zyfflich gerade. Aber bereits seit Ende letzten Jahres gingen die ersten Online-Reservierung über das Internet in das Festival-Postfach ein. Grund genug, nicht zu lange mit der Kartenbestellung zu warten.

Bald wird die idyllisches Ruhe des kleinen Grenzdörfchens Zyfflich erneut für zwei Tage unterbrochen, wenn tausende Musikbegeisterte in das kleine Dörfchen nahe der niederländischen Grenze pilgern, um sich ihrer Passion für die Musik hinzugeben.

Am Freitag, 29. Mai, beginnt das Festivalwochenende traditionell mit „Woodstock in Zyfflich“. Eine große Schlammschlacht wie 1969 wird es hoffentlich nicht geben, dafür werden jedoch Tributebands auf vier Bühnen einen Hauch von Woodstook durch das 500-Seelen-Dorf jagen und Songs von Musikgrößen wie Simon & Garfunkel, Golden Earring, The Doors, Janis Joplin oder Neil Young zum Besten geben.

Zwei Abende

Am Samstag, 30. Mai, heißt es auf dem zweiten Festivalabend dann wieder: „Let’s play the Blues!“ Das große „Blues in Zyfflich Festival“ besteht nunmehr seit zwölf Jahren und steht mittlerweile überregional als Garant für Bluesmusik mit internationalen Topacts. Auch in diesem Jahr haben namhafte Bluesvirtuosen wie Blues-Diva Diedra oder Ryan McGarvey es nicht gescheut, den Weg über den großen Teich von Amerika bis Zyfflich zu nehmen. Michel de Vries, Verantwortlicher für die Verpflichtung ist Bands, ist zu Recht stolz auf sein Programm: „Es ist die Atmosphäre, kombiniert mit dem internationalen Flair, das die Leute Jahr für Jahr wieder nach Zyfflich strömen lässt. Und bei sieben Bluesbands ist für jeden Bluesgeschmack etwas dabei. Die Gäste bei uns fühlen sich wohl, als wenn man ein Musikfestival im eigenen Wohnzimmer feiert.“

Atmosphäre wird in Zyfflich tatsächlich groß geschrieben. Behaglichkeit, Freundlichkeit und Geselligkeit sind die Schlagworte, die sich die Organisatoren des Festivals auf die Fahne geschrieben haben.

Maximal eintausend Karten pro Abend stehen im Angebot. Vereinsvorsitzender Ton Aalbers erwartet, dass diese auch in diesem Jahr erneut bereits im Vorverkauf vergeben werden. „In den letzten Jahren mussten wir das Schild ‘Ausverkauft’ schon vor dem Festival aushängen. Ich gehe davon aus, dass dies auch in diesem Jahr der Fall ist.“ Karten (pro Abend 18 Euro) sind ab sofort über die Webseite www.festivalinzyfflich.de und an den Vorverkaufsadressen erhältlich.

Die Karten kosten sowohl für „Woodstock in Zyfflich“ 18 Euro als auch für „Blues in Zyfflich“ 18 Euro. Vorverkaufsstellen für die Festival-Karten sind vor Ort:

In Zyfflich in der Gaststätte Haus Polm, Kirchstraße 7. In Wyler beim Lotto- und Reisecenter Hagemann, Hauptstraße 67. In Kranenburg im Elektrofachgeschäft van Kessel, Große Straße 30. In Kleve beim Werkzeugfachhandel van Beusekom, Gertrud-Boss-Straße 1.
Außerdem kann man die Karten online bestellen unter www.festivalinzyfflich.de.