Wohnortnahe Rehabilitation

Bedburg-Hau..  Seit kurzem kann der ärztliche Leiter der Ambulanten Neurologischen Rehabilitation (ANR) an der LVR-Klinik Bedburg-Hau, Heinrich Brylka, den Zusatztitel Facharzt für Neurologie und Rehabilitationswesen tragen. Brylka leitet die Rehabilitationseinrichtung bereits seit mehr als zwei Jahren und hat sich seitdem speziell auf die Bedürfnisse der Einrichtung weitergebildet. Um die Zusatzbezeichnung Rehabilitationswesen zu erlangen, nahm er an vier zweiwöchigen Kursblöcken jeweils über 2 Wochen teil, die er in Münster und Berlin absolvierte. Im praktischen Teil der Weiterbildung arbeitete er ein Jahr lang in der Abteilung für Neurologische und Fachübergreifende Rehabilitation im Hospital zum Heiligen Geist in Kempen unter Leitung von Herrn Schaufenberg. Der Facharzt ist in der Bedburg-Hauer Klinik seit langem kein Unbekannter, denn er begann bereits vor 15 Jahren als Assistenzarzt in der Abteilung für Suchtkrankheiten und Psychotherapie seine Laufbahn an der hiesigen Psychiatrischen Fachklinik. Danach erweiterte er sein Wissen in der Abteilung für Gerontopsychiatrie und in der Sternbuschklinik in Kleve bis er schließlich in die Neurologie wechselte. Als ärztlicher Leiter der ANR führt der 50-jährige gebürtige Schlesier ein Team von 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Die Rehabilitation an der Föhrenbachklinik hat über 20 ambulante Therapieplätze.