Das aktuelle Wetter Kleve & Region 16°C
Aktion

Wenn Steffi Neu schweigt ...

17.02.2013 | 16:21 Uhr
Wenn Steffi Neu schweigt ...
Steffi Neu im Gespräch mit Uschi Althoff.Foto: Thorsten Lindekamp

Kleve.  ... rührt WDR 2 in Kleve kräftig die Werbetrommel. Arzt ließ Moderatorin inhalieren

Da war WDR 2-Moderatorin Steffi Neu baff. Im wahrsten Sinne des Wortes. Bevor sie in Kleves „Neuer Mitte“ ihr „Speed Dating“ mit Bürgern starten konnte, tauchte Dr. Lothar Bleckmann auf. Der Klever HNO-Arzt hatte schon am Freitag im Radio die heisere Stimme von Steffi Neu bemerkt. Klarer Fall von Grippe, attestierte der Doc und packte sein Inhaliergerät aus. Sage und schreibe fünf Minuten war die sonst so wortgewandte Dame vollkommen außer Gefecht gesetzt. Und nach dem Inhalieren gab’s noch ein Rezept und den Rat vom Arzt: „Leise sprechen wie eine Nachtigall und viel trinken.“

Lockere Plaudereien

Mit Kamillentee und zarter Stimme startete die beliebte Moderatorin dann ihr erstes Fünf-Minuten-Gespräch. „Die Aktion ,WDR 2 für eine Stadt’ ist sehr anstrengend, aber macht enorm viel Spaß. Du guckst den Menschen in die Augen und hast Zeit für sie“, sagte die gebürtige Kleverin.

Erster Augenkontakt mit Birte Schumann aus Hau, mit der Steffi Neu locker flockig etwa über den Radsport plauderte. „Warst du nicht beim Silvesterlauf 2012?“, fragte die 22-Jährige, die sich dem Laufsport widmet und in Dortmund studiert. Laufen, das macht Neu ebenfalls sehr gerne. Also waren die beiden schnell auf einem Gesprächs-Nenner. Die Hobbys kamen beim Talk mit John Kuster auch nicht zu kurz. Er erfuhr zum Beispiel, dass sie gerne einmal mit Late-Night-Moderatorin Ina Müller singen möchte.

„Svenni Hanni“ (Plöger) durfte bei den Gesprächen natürlich nicht fehlen. Der Wettermann mit Sitz in München ist ein guter Freund der Moderatorin. „Also pflegt ihr sozusagen eine Fernbeziehung?“, fragte Uschi Althoff. Steffi Neu nickte und schmunzelte ein bisschen. Ob er denn auch zu ‘WDR 2 - eine Stadt’ käme, wollte die Reichswalderin wissen. „Na klar, ist er dabei“.

Eine besondere Beziehung pflegt Steffi Neu ebenfalls zur Kreisstadt Kleve. „Schließlich bin ich hier geboren, meine Oma wohnte hier, einmal in der Woche komme ich zum Yoga nach Kleve.“ In der Schwanenstadt begann auch ihre WDR-Karriere.

Mit so viel Unterstützung im Rücken können Weltstar Anastacia, Tim Bendzko und viele mehr schon mal ihr „WDR 2 für eine Stadt“-Ticket für den 29 Juni nach Kleve buchen. Steffi Neu käm’s entgegen. Eine weite Anreise hätte die Keppelnerin auf jeden Fall nicht. Bis dahin ist der grippale Infekt dank Dr. Bleckmann und eines riesigen Gesundheitskorbes von Apothekerin Beate Steinberg bestimmt auch gut auskuriert.

Dirk Kraayvanger



Kommentare
Aus dem Ressort
Kleve setzt auf LED-Laternen
Verkehr
Bislang gibt es gut 250 neue Straßenlaternen in der Stadt. Von den 6100 Laternen leuchten stadtweit allerdings auch noch 600 mit Quecksilber
Zwischen den Zeiten
Klever Köpfe
Theodor Biester brachte es zum „Kaiserlichen Musikdirektor“. In seiner Heimatstadt Kleve war er vor allem als Maler bekannt
Goch fehlen 7,3 Millonen Euro
Finanzen
Die Stadt denkt jetzt über eine Haushaltssperre nach. Seit 2009 gibt es keinen Jahresabschluss mehr. Die KiTa-Gebühren werden neu berechnet
Hochschule wählt Leitung
Bildung
Bewerbungsfrist beendet. Zwei Monate zur Entscheidung
Deichsanierung: schneller ging’s nicht
Hochwasserschutz
Verband zufrieden mit Zuschüssen. Man kann pro Jahr nur zwei Kilometer öffnen. Kritik von MdL Bergmann
Fotos und Videos
DIN Tage 2014
Bildgalerie
Din Tage 2014
VerFührung in Wissel
Bildgalerie
NRZ-Leseraktion
Der Himmel so weit
Bildgalerie
Ausstellung
A57-Decke durch Hitze geplatzt
Bildgalerie
Blow-Up