Vorstand im Amt bestätigt

Goch.  Die Mitglieder des DRK-Ortsvereins Goch trafen sich zur diesjährigen Ortsversammlung im Kompetenzzentrum. Den Rückblick über die Arbeit des Vorstandes und der Gemeinschaft gab der Vorsitzende. Er verwies auf die erfreulich hohe Zahl von 1638 Blutspendern und ließ die zahlreichen Sanitätsdienste Revue passieren.

So begleitete das DRK Goch das Public Viewing bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 an der Copa Gochana ebenso wie die Gocher Prinzenkür und das Courage Festival. Überdies erläuterte Hermann-Josef Kleinen das Auslandsprojekt des DRK-Ortsvereins. Im rumänischen Raducanenie unterstützen die Gocher DRK’ler mit den Steyler Missionaren die Einrichtung einer Ambulanz für die Einwohner und ein Schulprojekt für Romakinder.

Einen erfreulichen Jahresrückblick gab auch der Leiter des Gocher Jugendrotkreuzes und JRK-Kreisleiter Marco Lübeck. Die Mitgliederzahlen des JRK sind in den vergangenen Monaten gestiegen und die Betreuermannschaft konnte weiter perfektioniert werden. Die traditionelle Ferienfreizeit 2014 verlief ebenfalls erfolgreich. Wöchentlich treffen sich die JRK-Mitglieder im Gocher Kompetenzzentrum, um gemeinsame Unternehmungen zu planen und Projekte in den verschiedenen Aufgabenbereichen vorzubereiten. Besonders erfreulich war die Einweihung des Blockhauses anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der JRK-Ferienfreizeiten. 2014 blickte die Ferienfreizeit des Gocher Jugendrotkreuz auf ihr 50-jähriges Bestehen zurück. Seitdem haben mehr als 4.000 Kinder und Jugendliche teilgenommen. Die ehrenamtlichen Betreuer sorgen seit 1964 für einen reibungslosen Ablauf und viel Spaß in den Ferienwochen. Der runde Geburtstag wurde kräftig gefeiert: So übergab der DRK-Ortsverein Goch mit seinem Vorsitzenden Hermann-Josef Kleinen ein Blockhaus an das JRK, das auf dem Gelände des Kompetenzzentrums in Goch, Royland, steht; es folgte ein Festakt im Kastell.