Vorbildliche Bildungslandschaft

Kreis Kleve..  Liebe Bürgerinnen und Bürger,

[...] im Kreis Kleve können wir hoffnungsvoll und zuversichtlich in die Zukunft blicken. Eines dieser positiven Ereignisse ist die im Frühjahr begonnene Neuerrichtung des Berufskollegs des Kreises Kleve in Geldern. Die Realisierung dieses Großprojektes ist einer der deutlichen Akzente für die Bildungsinfrastruktur in unserem Kreis, die sich der Kreis Kleve mit bis zu rund 36 Mio. Euro kosten lässt. Zudem wird diese bedeutsame Zukunftsinvestition weitere Perspektiven für die Zusammenarbeit zwischen Berufskolleg und Hochschule eröffnen.

Dass das Thema Bildung im Kreis Kleve intensiv gelebt wird, äußert sich beispielsweise auch in unserer vorbildlichen Umsetzung der Betreuung unserer Jüngsten. Denn im Bereich des Kreisjugendamtes stehen mehr als 1.700 Plätze allein für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren zur Verfügung. Damit eröffnet das umfangreiche und ortsnahe Angebot nicht nur gute Bildungschancen, sondern es ermöglicht zugleich auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Darüber hinaus belegt das Angebot mit einer Betreuungsquote von derzeit 59 Prozent erneut den Spitzenplatz in Nordrhein-Westfalen.

Im Frühjahr dieses Jahres hat der Kreis Kleve auf der Grundlage einstimmiger Beschlüsse des Kreistages mit dem Bau der neuen Rettungswachen in Geldern, Goch und Rees begonnen. Damit werden moderne Räumlichkeiten geschaffen, die aus betrieblicher Sicht des Rettungsdienstes dringend benötigt werden und die heutigen Anforderungen an eine Rettungswache zeitgemäß erfüllen. [...]

Erfreulich ist außerdem die weiterhin positive Entwicklung des Nightmover 2.0, der infolge des angestiegenen Bekanntheitsgrades mit voraussichtlich nahezu 80 000 Ticketanforderungen eine deutliche Zunahme gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen hat.

Das flexible Taximodell bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 26 Jahren die Möglichkeit, von privaten Feiern oder sonstigen Veranstaltungen kostengünstig und vor allem sicher die Heimfahrt im Kreis Kleve anzutreten. [...]

Als Vorsitzender der Bewertungskommission des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ bin ich in diesem Jahr in zahlreichen Ortschaften unseres Kreises vielen Bürgerinnen und Bürgern begegnet, die sich in vielfältiger Weise und mit großem, persönlichem Engagement für die aktive Gestaltung des eigenen Lebensraumes einsetzen. Für ihre Tatkraft und Unterstützung danke ich allen Beteiligten noch einmal sehr herzlich!