Teilsieg gegen den Krebs

Kleve..  Manche Menschen sammeln Spenden für krebskranke Kinder, andere retten Straßenhunde, wieder andere lindern Not in der Welt. Die Kleverin Petra Thomas ist auch eine Kämpferin. Seit sie vom Darmkrebs betroffen war, kämpft sie für Aufmerksamkeit: Die Menschen sollen auf sich und ihre Gesundheit achten, sollen früh zur lebensrettenden Vorsorge gehen. Also gründete sie den Verein „Rote Hose“. Auf ihrer Homepage (rote-hose.org) klärt sie auf, mit Plakataktionen, Fotoshootings und mehr (die NRZ berichtete). Dafür wurde sie jetzt ausgezeichnet, kann sich über eine Krönung ihres Engagements freuen: Sie wurde beim Felix Burda Award 2015 mit dem Preis für das Engagement des Jahres ausgezeichnet.

Große Bestätigung

Petra Thomas ist auch 1. Vorsitzende des Vereins: „Das ist eine großartige Bestätigung für unseren Kampf gegen den Krebs und für die Vorsorge.“ Und kein vergeblicher Kampf. Denn mit ihrer „Nach vorne“-Strategie stieß sie überall auf Gehör. „Guerilla-Marketing“ nannte sie ihren Stil bei Vereinsgründung im Gespräch mit der NRZ. Ein Stil, der krass, kurzweilig, frech und provokant war und ist. Weder im persönlichen Gespräch noch auf der Homepage nahm und nimmt sie ein Blatt vor den Mund. Spricht über Darmspiegelung und Co. Klärt auf, ohne Angst zu machen.

Sie selbst hatte Enddarmkrebs, wusste früh, dass nur kämpfen helfen konnte. Und das tat sie. Erst gegen den Krebs und dann für Aufklärung und Aufmerksamkeit zum Thema Darmkrebs.

„Darmkrebs ist nicht immer eine Alterskrankheit, es kann jeden treffen“, so Thomas, die deswegen das Bewusstsein gerade auch bei Jüngeren für mehr Vorsorge wecken will und dies ein Stück weit auch geschafft hat. Die „Rote Hose“ hilft mit ihren Kampagnen, das Bewusstsein aller zu stärken, die Anzeichen von Darmkrebs, der zweithäufigsten Krebserkrankung bei Männern sowie Frauen, frühzeitig zu erkennen.

Darmkrebsvorsorge

Mit dem Preis für das Engagement des Jahres beim „Felix Burda Award“ zeichnete Ende April die Felix-Burda-Stiftung den Verein „Rote Hose Darmkrebsvorsorge e.V.“ für die Initiative „Lerne – Erkenne – Handle – Nicht erst mit 50!“ aus. Wer mehr über die „Rote Hose“, das Symbol für die Darmkrebsvorsorge, wissen möchte: www.rote-hose.org.