Das aktuelle Wetter Kleve & Region 12°C
Nachrichten aus Kleve und der Region

Spanier sind angekommen

19.02.2013 | 00:21 Uhr
Spanier sind angekommen

Kleve. Christian Nitsch freut sich. Seit gestern arbeiten vier spanische Altenpflegerinnen in seinem Unternehmen. Die Clivia-Gruppe hatte im Herbst 2012 auf einer Messe in Barcelona Personal geworben (wir berichteten). Ziel war es, dem Fachkräftemangel durch die Gewinnung von spanischen Pflegefachkräften begegnen zu können. Nach einem sehr aufwendigen Kennenlern- und Auswahlverfahren wurden Anfang Januar die Arbeitsverträge geschlossen. Gestern nun nahmen alle vier jungen Damen aus Spanien ihre Tätigkeit im Haus Maternus, im Alten Rathaus und beim Clivia-Pflegezentrum auf.

Der ebenfalls für Personalangelegenheiten verantwortliche Peter Michajlezko: „Wir haben durch unsere Bemühungen auch selber vieles dazu gelernt. Was für uns selbstverständlich ist, wie beispielsweise eine solide Krankenversicherung, ist in diesem Maße in Spanien nicht vorhanden.“ Gerade in den letzten Tagen standen zahlreiche Behördengänge und Besorgungen auf seinem Programm. „Nur durch eine sehr umfassende und engagierte Betreuung kann das ,Willkommen’ hier am Arbeitsplatz Erfolg haben.“

Zusatzqualifiktion

„Wir nehmen die Aufgabe und unsere Verantwortung zum Gelingen dieses Projektes sehr ernst,“ so Nitsch. Schon im April werden aus Spanien zwei weitere interessierte Bewerber nach Kleve reisen. Ebenfalls erfreutlich für sein Unternehmen: Zwei Mitarbeiterinnen haben erfolgreich die Zusatzqualifikation zur Pflegedienstleitung absolviert – nämlich Stefanie Böhmer aus dem Alten Rathaus und Jennifer Künstle vom Haus Maternus. Beide sind seit vielen Jahren im Unternehmensverbund in Leitungsfunktionen beschäftigt.



Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
VerFührung in Wissel
Bildgalerie
NRZ-Leseraktion
Der Himmel so weit
Bildgalerie
Ausstellung
A57-Decke durch Hitze geplatzt
Bildgalerie
Blow-Up
WM 2014
Bildgalerie
Der 4. Stern
Aus dem Ressort
Drei nagelneue Schulzentren für Kleve
Bildung
Die Politik möchte jetzt einen Schulneubau an der Karl-Kisters-Realschule. Sebus und KAG „hatten ihre Zeit. Es ist unvernünftig, noch mehr Geld da hinein zu stecken“, glauben Grüne und CDU
In zwei Jahren sollen Schulen stehen
Bildung
Michael Bay: „Es eilt“. Kleve brauche den Grundsatzbeschluss, ob man das Sebus und das KAG überhaupt noch mal saniere
Shoppen in Kalkar
Einzelhandel
Das neue Einkaufszentrum auf dem Ex-NHG-Gelände zieht bislang kaum Kaufkraft aus dem historischen Stadtkern ab. Einzelhandel spürt kaum Nachteile
Rheinbrücke bei Kleve und Emmerich muss saniert werden
Straßenbau
Rostschäden haben der Rheinbrücke bei Emmerich und Kleve am Niederrhein stark zugesetzt. Das Bauwerk muss generalüberholt werden, teilt Straßen NRW mit. Die Voruntersuchungen durch ein Ingenieurbüro starten voraussichtlich am 2. September, Baustart des Großprojektes ist für 2016 oder 2017 geplant.
Startschuss für die Deichsanierung
Hochwasserschutz
Der Oraniendeich wird zwischen der Emmericher Rheinbrücke und Griethausen erneuert. Die Pläne liegen ab dem 10. September im Klever Rathaus aus
Weitere Nachrichten aus dem Ressort