Schützen ohne neuen Vorstand

Bedburg-Hau..  Zur Jahreshauptversammlung trafen sich jetzt die Mitglieder der St. Antonius Schützenbruderschaft Hau am 9. Januar. Allerdings gelang es den Mitgliedern nicht, den Tagesordnungspunkt „Vorstandswahlen“ abzuarbeiten. Aus Gründen, die Torsten Naß, 1. Schriftführer der St. Antoniusschützen im Gespräch mit der NRZ nicht nennen wollte, treffen sich die Mitglieder der Bruderschaft deswegen noch einmal. Auf der Homepage der Schützen heißt es: „Am (Freitag) 20. Februar, 20 Uhr, treffen sich alle Mitglieder zu einer Versammlung im Saal Haus Scheidtweiler. Da auf der Jahreshauptversammlung kein neuer Vorstand gewählt werden konnte, muss dies an diesem Tag nachgeholt werden.“ Zu den guten Neuigkeiten bei der JHV zählte, dass der gemeindliche Schießstand am Haus Scheidtweiler renoviert werden konnte. Die Maßnahmen seien fast beendet, so Torsten Naß. Vieles sei in Eigenleistung gemacht worden, die Mitglieder seien fleißig gewesen. Isolierungsmaßnahmen, Heizungsrenovierung, Elektro-Scheck u.v.m. musste getan werden. Was jetzt noch fehle, seien neue isolierte Fenster und Fassadenarbeiten.