Protestanten diskutieren Personalpolitik

Kreis Kleve..  Die Evangelische Kirche im Kreis Kleve lädt am kommenden Samstag zu einer Sommersynode nach Geldern. Das Kirchenparlament der Protestanten beschäftigt sich diesmal mit den Themen Gottesdienstgestaltung und Personalplanung. 71 Abgeordnete aus allen Pfarrgemeinden des Kirchenkreises werden sich austauschen.

Die Personalplanung ist ein zentrales Thema. Die Presbyterien erhielten dazu einen Vorschlag des Kreissynodalvorstands. Dieser wird diskutiert und während der Herbstsynode abschließend entschieden. Mit der Personalplanung werden verbindliche Absprachen getroffen, wie die Kommunikation im Vorfeld von auszuschreibenden Stellen oder der Abbau von Stellen zwischen Kirchengemeinden untereinander und zwischen Gemeinden und Kirchenkreisebene aussehen soll. Ziel der Personalplanung ist es, Mindeststandards in der Besetzung wie dem Küsterdienst, der Kirchenmusik, der Verwaltung oder der Jugendmitarbeitenden festzulegen.