Ödipus – Premiere in der Stadthalle

Kleve..  Das hat es schon lange nicht gegeben, dass eine Theaterproduktion in Kleve Premiere feiert. Doch am Mittwoch, 18. Februar, ist es soweit, die Premiere des Theaterstücks König Ödipus, die von den Schauspielern des Münchner „a.gon Theaters“ ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) auf der Bühne in der Stadthalle Kleve in Szene gesetzt wird, kann kommen.

Und wie bei Theater-Premieren üblich, gehört es zur sogenannten Applaus-Ordnung, dass sich nach den ersten Vorhängen der Akteure zumindest Regisseur, Bühnen- und Kostümbildner auf der Bühne zeigen.

Präsentiert wird in dem Stück „König Ödipus“ Theben, etwa 1250 vor Christus, wo König Laios und seiner Frau Iokaste vom Orakel weis gesagt wird, es werde ihnen ein Sohn geboren, der den Vater töten und die Mutter heiraten werde. Als Iokaste dann einen Sohn zur Welt bringt, beschließen sie, das Kind zu töten. Iokaste übergibt den Säugling einem Hirten, der ihn mit gebundenen Füßen im Wald aussetzen soll. Dieser jedoch hat Mitleid und gibt das Kind einem Mann, der in den Diensten des Königs von Korinth steht. Der König nimmt den Kleinen als Sohn an und nennt ihn Ödipus. Durch das Orakel von Delphi erfährt Ödipus von seiner Bestimmung, den Vater zu töten und die Mutter zu heiraten. Er flieht aus Korinth, um weit weg von seinen vermeintlichen Eltern zu sein.

Karten für die Premiere in der Klever Stadthalle sind noch im Bürgerbüro der Stadt Kleve unter 02821/84-600 oder an der Abendkasse erhältlich.