Neues Zuhause für Otter entsteht im Tiergarten

Kleve..  Flinke Schwimmer sind sie. Mit ihren langen Körpern und ihrem wasserundurchlässigen Fell sind Otter wie gemacht dafür durchs Wasser zu gleiten. Im Frühjahr können Besucher des Tiergartens die hundeartigen Raubtiere bestaunen. Dann nämlich beziehen asiatische Kurzkrallenotter ihr neues Zuhause. Aktuell wird ein Gehege für die Tiere gebaut. Eine Gruppe aus drei bis fünf Ottern wird es werden.

Doch nicht nur das Ottergehege wird neu gebaut. An zahlreichen Stellen im Tiergarten sind Änderungen geplant. Aktuell wird der Stall der Steppenrinder saniert. „Das war lange überfällig. Der Stall ist noch aus den 60er und 70er Jahren. Jetzt wird grunderneuert“, sagt Dietmar Cornelissen, Betriebsleiter des Klever Tiergartens. Im Sommer wird die nordische Ecke in Angriff genommen. Dort ist bis jetzt noch eine große Freifläche. Alte Gehege werden umgebaut und neue kommen hinzu. Polarfüchse, Waschbären und Bartkäuze werden künftig dort zu finden sein. Bei Umbau und Sanierung stehen zwei Dinge im Vordergrund: Die Besuchernähe und das Wohl der Tiere. „Die neuen Gehege sind so gestaltet, dass die Besucher reinschauen können, auch wenn die Tiere nicht draußen sind“, so Cornelissen. Das mache den Besuch auch bei schlechtem Wetter interessant.

Auf gutes Wetter hofft der Betriebsleiter in diesem Jahr – besonders im Frühjahr und kurz vor den Sommerferien. Für die Besucherzahl spiele das Wetter eine große Rolle. „Trocken, nicht zu heiß und Sonnenschein wäre mir am liebsten“, lacht Cornelissen.

Mit der Besucherzahl 2014 ist der Bereichsleiter mehr als zufrieden: „Das war unser bestes Jahr bis jetzt. Erstmalig haben wir die 100 000 Besucher geknackt.“ Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Besucherplus von rund 10 000 Gästen. Cornelissen sieht darin die Bestätigung, dass sich die Sanierungs- und Renovierungsarbeiten der letzten Jahre ausgezahlt haben.“ Auch 2015 will der Tiergarten den positiven Trend der letzten Jahre fortführen.