Neue Wohnbaugrundstücke in Kalkar

Kalkar..  Die Bundeswehr investiert Millionen in den Standort Kalkar. Sie bietet sichere Arbeitsplätze, sie schafft Kaufkraft, ihre Bediensteten mieten Wohnraum, in den Nieder-rheiner investiert haben. Dies alles wissen die Unternehmer sehr zu schätzen. Auch deshalb boten sie Generalleutnant Joachim Wundrak und Generalmajor Bernd Schulte Berge Sonderapplaus, als die Gäste des aktuellen Unternehmerfrühstücks mit der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve im Ratskeller Kalkar durch Bürgermeister Gerhard Fonck begrüßt wurden.

Gerhard Fonck präsentierte den etwa 50 Gästen die bald verfügbaren stadtkernnahen Wohnbauflächen an der neuen „Heinz-Seesing-Straße“, wo über 20 Grundstücke angeboten werden. „Auf dem Behrnen“ gehen die Flächen dem Ende entgegen, in Altkalkar im Bereich der ehemaligen Hauptschule an der Birkenallee könnten Investoren auf 15 000 Quadratmetern ein generationengerechtes Wohnkonzept entwickeln. Fonck blickte auf das Gewerbeflächen-Angebot, das die Stadt sowohl in Kehrum mit rund 18 000 Quadratmetern und in Kalkar „Auf dem Großen Damm“ mit 7 000 Quadratmetern sowie im erweiterten Gewerbegebiet „Oyweg“ mit 22 000 Quadratmetern bereit hält.

„Wir sind für die Zukunft gut gerüstet“, formulierte der erste Bürger seine Zufriedenheit und nannte das Fachmarktzentrum Bahnhofstraße „von der Bevölkerung sehr gut angenommen“. Man habe nicht nur Kaufkraft gebunden, sondern deutlich neu hinzugewonnen, so Fonck.