Neue Betreiber stehen bereit

Der Maulwurf hatte fürs Erste seinen Spaß: Der Golfplatz in Moyland muss gründlich überarbeitet werden.
Der Maulwurf hatte fürs Erste seinen Spaß: Der Golfplatz in Moyland muss gründlich überarbeitet werden.
Foto: Anne Wohland
Was wir bereits wissen
Deutsch-niederländische Gruppe übernimmt das Golfresort Moyland. Golfplatz und Gebäude werden gepachtet: „Es ist nicht die einfachste Branche“

Moyland..  Leendert van der Gevel weiß, worauf er sich da einlässt: „Ich möchte ehrlich sein: Die Golfbranche ist nicht die einfachste. Wir werden den Golfplatz pachten und die Gebäude mieten. Denn nur mit geringen Investitionskosten kann man heute noch einen Golfplatz wirtschaftlich betreiben.“

Fünf Unternehmen investieren

Leendert van der Gevel und sein Geschäftspartner Eric Lampe übernehmen den Golfplatz am Museum Schloss Moyland. Van der Gevel erklärt im Gespräch mit der NRZ, dass insgesamt fünf Unternehmen in die Anlage investieren werden: zwei deutsche und drei niederländische Unternehmen.

Bereits am 9. April werden die Arbeiten am Golfplatz beginnen. Die Anlage ist zurzeit in einem schlechten Zustand: „Wir versuchen so schnell wie möglich alles wieder herzurichten. Am 1. Juli wollen wir starten“, sagt Leendert van der Gevel. In den Golfplatz und in die Gebäude werde man 350 000 Euro stecken: „Das ist nicht sehr viel Geld, richtig. Aber wenn man es geschickt anstellt, dann funktioniert es“, so van der Gevel. Das Gebäude „Alte Post“ wird von den neuen Betreibern nicht mehr genutzt.

Die Geldgeber wollen mit einem neuen Konzept mehr Erfolg verbuchen: „Bei uns ist jeder willkommen: vom Müllmann bis zum Unternehmer“, kündigt van der Gevel an. Er wolle keinen elitären Club, sondern eine Golfeinrichtung für Jedermann. „Wir wünschen uns, dass wir die alten Mitglieder wieder gewinnen können.“

Kerngeschäft Sanierung

Van der Gevel selbst bezeichnet sich als „no-nonsens Unternehmer“. In der Nähe von Zoetermeer betreibt er bereits seit vielen Jahren den Golfplatz „Bentwoud“: „Ich weiß also, wovon ich spreche. Im übrigen ist unser Kerngeschäft die Sanierung und Neustrukturierung von Golfplätzen“, sagt van der Gevel. Der Hauptsitz seines Unternehmens liegt in Heemstede.