Mutter-Kind-Haus genügt höchsten Ansprüchen

Goch..  Das Marianne van den Bosch Haus ist dreifach zertifiziert. Dem Mutter-Kind-Kurhaus in Goch gelang die erfolgreiche Rezertifizierung der beiden Siegel „DIN EN ISO 9001:2008“ und „system QM Eltern-Kind“ durch den TÜV Nord ohne Auflagen. Mit den beiden Zertifikaten wird vor allem die Güte des klinikeigenen Qualitätsmanagements bestätigt. Das Marianne van den Bosch Haus ist damit durch die Bundesanstalt für Rehabilitation weiterhin als Rehabilitationsklinik für psychische Störungen und Verhaltensstörungen (Psychosomatik) anerkannt.

Systematische Überprüfung

Ebenfalls erfolgreich bestanden hat das Marianne van den Bosch Haus eine systemische Überprüfung nach den erst jüngst festgelegten Qualitätskriterien des Müttergenesungswerkes (MGW). Die Gocher Klinik gehört somit zu den ersten Einrichtungen bundesweit, die das neue „MGW Qualitätssiegel“ tragen dürfen. Es bestätigt „nachhaltige Qualitätssicherung“ und unterstreicht das spezifische Profil der Maßnahmen: „ganzheitlich, gendersensibel, vernetzt und nachhaltig“.

Zum Hintergrund: Das Marianne van den Bosch Haus in Goch ist eine Vorsorge- und Rehabilitationsklinik für Mütter und Kinder, es gehört zur Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft. 35 Mitarbeiter – Ärzte, Psychologen, Sozialpädagogen, Physiotherapeuten, Ernährungsberater, Heilpädagogen, Erzieher und Seelsorger – kümmern sich als multiprofessionelles Team um psychosomatische Erkrankungen, die im Zusammenhang mit den Belastungen der Familienverantwortung stehen sowie Störungen in der Mutter-Kind-Bindung.

Das Marianne van den Bosch Haus ist spezialisiert für Mütter mit Kleinkindern bis sechs Jahren. Es bietet 25 Plätze für Mütter und 36 Plätze für Kinder, im Jahr 2014 wurden 389 Mütter und 580 Kinder behandelt. Weitere Informationen: Christian Weßels Unternehmenskommunikation. 02821 / 490 10 09 E-Mail: Christian.Wessels@kkle.de

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE