Morgen steigt kurzfristig ein Benefiz-Konzert

Foto: privat

Kleve..  Die junge Klever Band Mokes Trio, Sängerin und Erzählerin Kaliana Asare, Kontrabassist und Sänger Gerard Schoren, Fidl-Spieler Thomas Ruffmann und Lichtkünstler Okno – diese vielfarbige Besetzung ist beim Mifgash-Vorfestival-Konzert am Donnerstag, 2. Juli, im Rinderner Café Culucu zu erleben. Mit dem kurzfristig organisierten Benefiz-Konzert wollen der Verein Haus Mifgash und die Musiker einen Vorgeschmack geben auf das zweite große Mifgash-Festival, das am 29. August auf dem Meyerhof steigt.

Die drei jungen Musiker von Mokes Trio haben mit ihren mitreißenden irischen und deutschen Liedern in kürzester Zeit viele Fans in und um Kleve gewonnen. Kaliana Rahel Asare ist erst vor kurzem aus Berlin zurück an den Niederrhein gekommen. Sie ist eine überzeugende Interpretin jiddischer Lieder ganz im Stil des Jiddischen Theaters – man versteht die Geschichten auch ohne Jiddisch zu können.

Gerard Schoren, Bassist und Sänger im Arnheimer Charivari-Trio, ist zwischen Balkanklängen und lateinamerikanischem Swing zu Hause. Beim großen Mifgash-Festival am 29. August werden die Drei zusammen mit Bassem Alkhouri auftreten, einem der besten Spieler auf der Kanoun, der türkischen Zither. Als Gastmusiker dabei ist auch Thomas Ruffmann, Fidl-Spieler u.a. bei Klezmore und im Duo Violento und aktiv beteiligt an der Vorbereitung des Mifgash-Festivals. Für eine besondere Atmosphäre sorgt Künstler Okno mit seinen Lichtinstallationen

Im „Culucu“ in Rindern, Hohe Straße 123 nahe der Rinderner Kirche, geht es um 20 Uhr los, Eintritt drei Euro. Dort kann man auch schon Karten für das Mifgash-Festival Ende August kaufen.