Lust auf ein Bonbon – Fünfjähriger löst Alarm in Bank aus

Ein Fünfjähriger wollte doch nur ein Bonbon – und löste versehentlich den Alarm aus.
Ein Fünfjähriger wollte doch nur ein Bonbon – und löste versehentlich den Alarm aus.
Foto: Thorsten Lindekamp / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Er wollte doch nur ein Bonbon haben. Doch beim Versuch, in den Kundenbereich zu gelangen, alarmiert ein Junge aus Rees versehentlich die Polizei.

Rees.. Ein ungewöhnlicher "Bankräuber" löste in einer Bankfiliale an der Klosterstraße in Rees am Samstagvormittag einen Alarm aus: Ein fünfjähriger Junge hatte den Fehlalarm verursacht. Sogar die Polizei rückte aus.

Der Junge aus Rees war mit seiner Mutter und seinem zweijährigen Bruder in den Vorraum der Bank gekommen, weil seine Mutter Bargeld am Geldautomaten ziehen wollte. Weil der Junge bei vergangenen Bankbesuchen von den Mitarbeitern immer ein Bonbon aus einem Glas bekommen hatte, versuchte er, die verschlossene Glastür zum Kundenbereich zu öffnen.

Auf den Schreck ein Trostbonbon

Dabei löste er sofort einen Alarm aus. Die Polizei eilte herbei. Der Junge erschreckte sich natürlich. Seine Mutter und der Filialleiter konnten den Kleinen aber trösten – natürlich mit einem Bonbon. (we)