Klosterplatz wird umgestaltet

In Bedburg-Hau haben die Arbeiten am Klosterplatz begonnen.
In Bedburg-Hau haben die Arbeiten am Klosterplatz begonnen.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Der Startschuss für die Bauarbeiten in Schneppenbaum ist gefallen. In acht Wochen soll der neue Parkplatz vor dem Rathaus fertig sein

Bedburg-Hau..  Wer gerne Baustellen beobachtet, der hat künftig beim Italiener am Klosterplatz in Schneppenbaum einen Platz in der ersten Reihe. Denn seit der vergangenen Woche sind die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Ortskerns von Schneppenbaum in vollem Gange. Die Bauarbeiter des Klever Tiefbauunternehmens Loock haben die Flächen auf dem zentralen Klosterplatz aufgerissen und sind mit den vorbereitetenden Arbeiten beschäftigt. Wie berichtet, entsteht im Zentrum ein neuer Parkplatz, der im Vorfeld stark umstritten war. Ein Bürgerbegehren in der Gemeinde war allerdings nicht erfolgreich.

Das alte Pflaster wurde jetzt aufgenommen und in Kürze werden Fachkräfte des Kampfmittelräumdienstes das Gelände nach möglichen Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg absuchen. Vor allem vor dem Gebäude der Sparkasse werde gesucht. „Da wollen wir lieber auf Nummer sicher gehen“, sagt Bedburg-Haus Bauamtsleiter Dieter Henseler.

Neue LED-Beleuchtung

Zu den Vorschlägen, die im Rat kommuniziert worden sind, habe es keine Abweichungen mehr gegeben, so Henseler. Die 36 zusätzlichen Parkflächen werden gepflastert, der kleine Kreisverkehr wird asphaltiert. Die aktuelle Baustellensituation schränke die Parkmöglichkeiten nicht ein. Man könne das Auto nach wie vor auf den Parkflächen vor dem Rathaus abstellen, sagt Henseler.

Die Bauarbeiten sollen jetzt acht Wochen dauern, sagt Henseler. Leitungen müsse man nicht verlegen. Neben der Gestaltung des ehemaligen Klosterplatzes werden auch neue Straßenlaternen mit LED-Technik aufgestellt.