Das aktuelle Wetter Kleve & Region 21°C
POLITIK

Keine kurzen Brötchen

07.12.2007 | 19:02 Uhr

Die SPD möchte in Kevelaer eine Brötchentaste einführen - die CDU will darüber nicht sprechen.

KEVELAER. Eines ist schon vor der politischen Diskussion deutlich geworden: Eine so genannte Brötchentaste wird es in Kevelaer nicht geben. Die SPD hatte im jüngsten Hauptausschuss angeregt, in der City für kurze Erledigungen ein kostenfreies Parken für 20 Minuten einzurichten. Die Programmierung der Automaten wäre kein Problem, hieß es. Aber: Diesen Service wollen CDU und Grüne nicht. „Wir wollen keine neue Unruhe schüren”, erklärt der CDU-Fraktionschef Hansgerd Kronenberg. Es gebe im Umfeld des Zentrums genug kostenfreie Parkplätze. „Die wollen immer alle so Bürgerfreundlich sein”, ärgert sich Sigrid Ehrentraut (SPD) – auch darüber, dass nicht einmal über die Zweckmäßigkeit eines solchen Kurzparkens diskutiert worden ist. Das Thema sei aggressiv weggebügelt worden, so Ehrentraut. Wie andere SPD-Anträge auch. „Das ist eine Frechheit”, sagt die Fraktionsvorsitzende mit Blick auf das von ihr wahrgenommene aktuelle Verhalten der Grünen. Dass die besagte Fraktion sich nicht mehr an die Geschäftsordnung halte, hatte zuvor bereits Klaus Sadowski (FDP) kritisiert.

Sonja Volkmann


Kommentare
10.12.2007
07:29
Keine kurzen Brötchen
von mikel | #1

Die CDU in Kevealer sitzt immer noch auf dem hohne Ross mit den GRünen als Steigbügelhalter. Wie lange noch? Es wird Zeit, sie mit ihrem Bürgermeister in die Wüste zu schicken.

Aus dem Ressort
17-jährige Radfahrerin bei Unfall in Goch schwer verletzt
Unfall
Beim Versuch, mit ihrem Rad eine Straße zu überqueren, ist eine 17-Jährige am Donnerstag in Goch schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte das Mädchen in eine Unfallklinik. Sie hatte einen herannahenden Wagen zu spät bemerkt. Der Autofahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht.
Zur „Kultkirmes“ in Materborn
Freizeit
Mit Freibier und halbem Preis auf die Fahrgeschäfte startet Samstag die Kirmes in bewährter Zusammensetzung und mit Tanzmusik unterm Fallschirmdach
Am Anfang war Frau Renner
Blatt und Blüte
Mit Hilfe der erfahrenen Dame begann der Start in die Gartenjahre. Ihre Impulse haben die Konzeption unserer Anlage bis heute geprägt
Es wird geackert wie früher
Landwirtschaft
Die Arbeit auf dem Feld hat ihn immer beeindruckt. Als Bauernsohn führte für Josef Angenendt auch kein Weg daran vorbei. Seine Begeisterung ist geblieben
Elf Schweinemasten wegen Antibiotika im Tierfutter gesperrt
Landwirtschaft
Weil Kontrolleure ein verbotenes Antibiotikum im Tierfutter entdeckt haben, sind elf Schweinemastbetriebe in NRW vorerst gesperrt, drei davon im Kreis Kleve. Das betroffene Futter stammt aus den Niederlanden. Die Behörden prüfen nun, ob verunreinigtes Fleisch bereits in den Handel gelangt ist.
Fotos und Videos
A57-Decke durch Hitze geplatzt
Bildgalerie
Blow-Up
WM 2014
Bildgalerie
Der 4. Stern