Jedermann kann einfach spielen

Golfplatz, Golf International Moyland
Golfplatz, Golf International Moyland
Foto: privat
Was wir bereits wissen
„Golf International Moyland“ hat eröffnet. Betreiber ist selbst begeistert von der schönen Anlage. Man muss nicht Mitglied sein. Kinder kostenlos willkommen

Moyland..  Die Niederländer finden das Areal „geweldig“ – großartig. Die Deutschen eigentlich auch, sind aber zurückhaltender. Sie kennen die Geschichte des Golfplatzes in Moyland. Immerhin ging er insolvent, lag eineinhalb Jahre brach. Nun ist er wieder eröffnet und hatte einen guten „Abschlag“ hingelegt. Sonne, viele Menschen. „Sie waren auch neugierig, was daraus geworden ist,“ freut sich Minka Weeda, Sprecherin der deutsch-niederländischen Betreibergruppe „Golf International Moyland“. Der niederländische Teil an der Firmenleitung hat bereits Erfahrung mit Golfplätzen und weiß Neugierde zu schätzen.

Auch so mancher aus dem früheren Club war unter den ersten Gästen und schloss die neue Mitgliedschaft ab. Ein bischen preiswerter als bei den Nachbarn, aber kein Dumping-Preis, sondern faire Konkurrenz mit 1100 Euro pro Jahr für Erwachsene, 775 für Senioren, 575 für Jugendliche und Null Euro für Kinder bis elf Jahren.

Das Besondere an der Anlage ist das generelle „Pay and play“. Niemand muss Mitglied sein, keiner braucht ein Minimum für sein Handicap. Jeder darf zum Schläger greifen und einfach mal „bezahlen und spielen“. Als Eröffungsangebot lockt im Moment: zwei Spiele machen, eines bezahlen. Und im ganzen Juli und August: vier spielen, zwei bezahlen (25 Euro).

Der Platz will sich dem breiten Publikum öffnen, spontan, auch für kurzentschlossene Greenfee-Spieler. „Jeder ist willkommen. Leider waren noch keine Kinder da, aber vielleicht kommt das ja noch jetzt in den Ferien“, sagt Minka Weeda.

Golf International Moyland hat viel investiert. „Das war auch sehr nötig. So lange Zeit war nichts am Gelände getan worden. Das hatte hohe Priorität. Jetzt ist neues Gras gesät, die Grüns sind geschnitten.“ Es brauche einen Sommer, um gesund zu wachsen. Momentan wird jeder Halm gegossen. „Wir freuen uns über Regen“, so Weeda.

Restaurant für alle offen

Auch das Restaurant wurde neu ausgestattet. Offen für Passanten, die einfach nur mal gucken wollen.

Der 18-Loch-Championship-Golfplatz umfasst 82 Hektar und ist nur einen kurzen Fußweg vom Schloss Moyland entfernt. Die 6316 Meter lange Strecke führt an 18 Bahnen entlang „in einer wunderschönen Umgebung mit Wäldern, Wasser und traumhaften Aussichten“, so die Golfplatzbetreiber.

Jung und Alt, Profi und Anfänger können auf dieser Anlage spielen. Jede Bahn hat vier verschiedene Abschläge, somit kann jeder Spieler sich die passende Länge für die Bahn aussuchen. Oder mit einem Buggy spielen.

Neben 18 Löchern kann man auch nur 9 Löcher laufen. Für Anfänger gibt es einen 6-Loch-Kurzplatz, der von Golf-Pro Armando Furtado geführt wird.

Hierfür ist keine Platzreife erforderlich. Wasserhindernisse, vollwertige Grüns mit zahlreichen Breaks vermittelten schon in der Übungsanlage dem Einsteiger „das echte Golf-Gefühl“, wird geworben. Die Golfschule wird ebenfalls von dem Golf-Profi geleitet: Unterricht, Gruppentrainings, Golfshows.

Die neuen Betreiber Leendert van der Gevel und Eric Lampe setzen auf Kunden vom Niederrhein und darüber hinaus. Auf der Homepage werben sie mit den kurzen Wegen zum langen Vergnügen: Der Golfplatz liege zehn Autominuten vor Kleve, 30 an Arnheim und Nimwegen, 55 an Düsseldorf und 20 Minuten am Airport Weeze.

Am Sonntag, 30. August, lädt der Golf International Moyland zum Tag der offenen Tür.